Seniorentreff Teilhabe

Seniorentreff Teilhabe - Weiterentwicklung dank Förderung

Bald stehen Spiele für Senioren mit Seh- und Tastbeeinträchtigungen zur Verfügung.

 


 



Die Europäische Union unterstützt im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE und dem Baustein LEADER, modellhafte Projekte im ländlichen Raum. In den sogenannten LEADER-Regionen können engagierte Menschen bestimmte Prozesse vor Ort mitgestalten. Lokale Aktionsgruppen (LAGs) bestimmen den LEADER-Prozess und sind damit der Motor der Entwicklungen. Dr. Rudolf Beyer, Projektmoderator der Initiative „ICH BIN DABE!“ Bürgerengagement in der Verbands-gemeinde Hamm/Sieg, hatte die Idee, den Förderungsantrag zu stellen der nun zum Erfolg führte. Das Einzel-projekt „Seniorentreff Teilhabe“ in der Verbandsgemeinde Hamm erhielt nun von der „LAG Westerwald-Sieg“ den positiven Bescheid über eine finanzielle Unterstützung.                                                                                        

Der Seniorentreff, eine Pilotaktion im Rahmen der Initiative ICH BIN DABEI! der Ministerpräsidentin und des Bürgermeisters Dietmar Henrich, wurde über einen Zeitraum von über 12 Monaten von dem Kümmerer Manfred Schmitt erfolgreich pilotiert. Dank der Förderung mit erweiterter Zielsetzung kann die Aktion fortgeführt werden.                                                                                                                                                                  

Die Erfahrungen aus der Pilotphase zeigten, dass eine Reihe von Senioren sehbehindert oder feinmotorisch eingeschränkt sind. Diese Einschränkungen führten dazu, dass die betroffenen Menschen nicht ohne Weiteres integriert werden können. Zudem blieben gerade aus diesen Gründen Senioren dem Projekt fern.                     Menschen mit Mangel an Sehfähigkeit wie auch Menschen mit Einschränkungen beim Tasten und Fühlen, nicht auszugrenzen, ist nun eine erweiterte Zielsetzung mit enormer gesellschaftlicher Bedeutung.    

Erreicht werden soll das durch die Anschaffung von sogenannten Seniorenspielen:

 

  1. Extragroße Magnet-Brettspiele mit großen Spielsteinen und kontrastreicher Beschriftung

  2. Triomino- und Dominosteine aus Holz mit extragroßer Beschriftung

  3. Spielkarten im XL-Format von Rommé bis Skat

  4. Würfelunterlagen und geeignete Würfelbecher

  5. und vieles mehr…

     

Textfeld: Bilder: Spiele plus

 

Zudem ist die Anschaffung eines Projektors (Beamer mit WLAN-Projektion) und einer Leinwand geplant. Dies um allen angesprochenen Menschen die Teilhabe an informativen Vorträgen zu ermöglichen. Aber auch, um großflächig Fotos von gemeinsamen Aktivitäten zu zeigen und vieles mehr. Diese Anschaffungen werden nun mit einem Betrag in Höhe von rd. Euro 800 aus dem LEADER-Baustein durch die LAG Westerwald-Sieg unterstützt.

Die Kümmerer Manfred Schmitt (2. von rechts) und Karl-Heinz Jung  (2. von links) mit den hilfreichen Händen von Elke Schmitt, rechts, und Christiane Strahlenbach, links, freuen sich, alsbald die neuen Spiele einsetzen zu können.

 

Menschen mit den beschriebenen Einschränkungen, aber auch alle Senioren die in der Gemeinschaft spielen wollen, melden sich einfach bei Manfred Schmitt unter Telefon 0 26 82 - 968 777.

Die Treffen finden jeweils jeden zweiten Dienstag im Monat, ab 15.00 Uhr, im Haus Elisabeth in Marienthal statt.                                                                         

                                                                                                          

 

                                                                                                                                             Manfred Schmitt