Ehrenamtsprojekt "Ich bin dabei" mit positiver Resonanz

Mit der von der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Ma­lu Dreyer initiierten Aktion „Ich bin dabei“ sollen Wege zu neuen freiwilligen und eigenständigen Engagements und Ehrenamtsprojekten außerhalb  des Vereinslebens eröffnet werden.


 

In der 4. Staffel ist auch die Verbandsgemeinde Hamm mit dabei. Eine im Kulturhaus durchgeführte Informationsveranstaltung fand mit rund fünfzig Interessierten eine erfreuliche Resonanz.

 

Insbesondere ist an Rentner, Pen­sionäre, Vorruheständler, Menschen mit Zeit, Lebenserfahrung und Bereitschaft zum Engagement gedacht. Selbstverständlich können sich auch Jüngere beteiligen. Im Vordergrund der landesweit überaus positiv angenommen Aktion stehen  die Einbringung von Ideen und deren Umsetzung.

Als Einzelner, so Bürgermeister Rainer Buttstedt, traue man sich oftmals nicht, ei­gene Ideen, Wünsche und Kompe­tenzen zur Förderung der Gemeinschaft umzusetzen. Dies gehe zusammen mit Gleichgesinnten in Projektgruppen und Interessensgemeinschaften einfacher und wirkungsvoller.


Warb für das Ehrenamtsprojekt “Ich bin dabei”: Bernhard Nacke.„Den Spaß sollen die Teilnehmer dadurch bekommen, dass sie selbst über die Angebote bestimmen und diese initiieren“, betonte Bernhard Nacke als Beauftragter der Minister­präsidentin für ehrenamtliches Engagement. Er ließ in seinen Aus­­führungen die Anwesenden an seinem großen Erfahrungsschatz bezüglich Ehrenamt teilhaben und ging detailliert auf die „Ich-bin-dabei-Initiative“ und deren Zielset­zungen ein und warb für diese.


Das Ehrenamt sei das Rückgrat der Gesellschaft, betonte Nacke, „was man jedoch nicht am Reiß­brett ini­tiieren kann.“ Vielmehr ge­stalte sich dieses in der Praxis und unterscheide sich von Bürger zu Bürger und von Kommune zu Kommune.  „Mit unserer Ini­tiative möchten wir Leute aktivieren, ihre reichlich vorhandenen I­deen mit Anderen zu teilen, ge­meinsam zur Freude Aller zu realisieren und somit einen wich­tigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. „Dem ehrenamtlichen Engagement sind keine Grenzen gesetzt.

Es gibt kei­ne Altersgrenzen.

Jeder kann und sollte seine Ideen einbringen. Jeder bestimmt selbst was er bei  der Aktion tun möchte.“


Bernhard Nacke, Beauftragter der Ministerpräsidentin für ehrenamtliches Engagement (rechts), präsentierte bei der Hammer Infoveranstaltung „Ich bin dabei“ zahlreiche Facetten des ehrenamtlichen Engagements. Weiter im Bild von links: Karlo Schwarz, Sabrina Henrichs, Dr. Rudolf Beyer und Bürgermeister Rainer Buttstedt.

Begleitet werden die Akteure  bei „Ich bin dabei“ von einem Moderationsteam, das jedoch nur  organisatorisch im Hintergrund tätig wird. Im Hammer Team sind Dr. Rudolf Beyer, Sabrina Henrichs aus dem Rathaus sowie der ehemalige Bad Marienberger Bürgermeister Karlo Schwarz vertreten. Weitere Interessierte können noch mitmachen.

Die Projektwerkstatt startet mit einem gemeinsamen zweitägigen Auftaktworkshop am 1. und 2. März, jeweils um 10 Uhr im Kul­turhaus. Anmeldungen hierfür werden bis zum 24. Februar entgegen genom­men. (rö)

 

Kontaktdaten

Sabrina Henrichs (Rathaus Hamm, 02682-952249, E-Mail: sabrina.henrichs@hamm-sieg.de),

Dr. Rudolf Beyer (02682-670754, E-Mail: modteam-beyer@online.de)


 Eine erfreuliche Resonanz mit fünfzig Anwesenden fand die Informationsveranstaltung für den Hammer Bereich zur Aktion „Ich bin dabei“ im Kulturhaus.

 

Fotos: Rolf-Dieter Rötzel


 
 
Kontakt
Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: 02682 9522 0
Fax: 02682 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter
Sprechzeiten
Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg

IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

F. W. Raiffeisen

Begründer des ländlichen Genossenschafts-wesen, Sohn von Hamm (Sieg).

mehr

Ortsplan

RLPDirekt