Seniorenfahrt der Breitscheidter 60+

Abwechslungsreicher Ausflug der Breitscheidter Bürger "60 plus"

 


Der Tag, genauer gesagt, der Mittwoch der vergangenen Woche, fing nicht gut an. Regen und graue Wolken ließen die Breitscheidter Senioren besorgt zum Himmel blicken, wollten sie doch ihren alljährlichen Ausflug machen. Doch Ortsbürgermeister Aloys Lück behielt recht, indem er optimistisch verkündete: "Das Wetter soll besser werden!" So schien tatsächlich die Sonne, als sich mehr als siebzig Senioren an der Bushaltestelle versammelten, um mit zwei Bussen die Reise anzutreten.


Die Breitscheidter Ausflugsschar.


Gute Laune verbreitete sich sofort, als die Busse das erste Ziel, die Burg Pyrmont in der Eifel erreichten. Sehr beeindruckt waren die Reisenden von der malerischen Kulisse des Gebäudes aus dem 13. Jahrhundert.

Doch zunächst betrat man den Festsaal, im dem auch häufig Hochzeiten gefeiert werden. Diesmal jedoch lud er mit seinem tollen Ambiente und den nett gedeckten Tischen die Breitscheidter Gäste zum Platznehmen ein.


Eine Auswahl an leckerem Kuchen, dazu Kaffee und Schnittchen, ließ es den Breitscheidtern an nichts fehlen.

Es blieb nun noch Zeit die Burg intensiv zu betrachten und bei einem Rundgang um das alte Gemäuer die Eindrücke auf sich wirken zu lassen.  Wie in den Alpen ging es mit den Bussen anschließend steil bergab durch die Wälder der Eifel zum nächsten Ziel, der Stadt Cochem.  Hier hatten die Senioren Zeit in der Touristenstadt an der Mosel den Moselwein zu kosten oder am Moselufer spazieren zu gehen.


Bei der Schifffahrt.Schließlich traf man sich an der Anlegestelle wieder, um die gebuchten Plätze auf einem Schiff einzunehmen.

Bedingt durch das schöne Wetter nahm die Reisegruppe ausnahmslos an Deck des Schiffes Platz. Frohgemut genossen die Ausflügler die herrliche Landschaft mit dem geschlängelten Flusstal und den romantischen Weinorten.

Die Fahrt endete im Weindorf Treis-Karden, wo die Busse schon warteten, um die Gruppe zum nächsten Programmpunkt, dem Schloss Sayn in Bendorf, zu befördern. Im festlich gedeckten Saal ließ man sich gemütlich nieder, um den abendlichen Hunger zu stillen.


Anschließend wurde Lieselotte Rötzel, die älteste anwesende Bürgerin, und Günter Glockemann, der älteste anwesende Bürger, mit einem Präsent von Ortsbürgermeister Aloys Lück geehrt.


Älteste Teilnehmerin war Lieselotte Rötzel   Ein Präsent erhielt auch Günter Glockemann, der älteste anwesende Bürger.

Nun war es Zeit, die Busse zu besteigen und den Heimweg anzutreten.

Mit einer Menge von Eindrücken und Erlebnissen, die sicher noch verarbeitet werden mussten, gingen die Senioren auseinander.

 

 
 
Kontakt
Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: 02682 9522 0
Fax: 02682 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter
Sprechzeiten
Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg

IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

F. W. Raiffeisen

Begründer des ländlichen Genossenschafts-wesen, Sohn von Hamm (Sieg).

mehr

Ortsplan

RLPDirekt