Volker Rötzel ist neuer Bezirkspolizeibeamter

Der 58-Jährige aus Forst hat seinen Dienst im Rathaus Hamm nun auch offiziell angetreten

 


Er ist sozusagen der letzte Gendarm. Auf der Straße grüßt ihn idealerweise jeder, weil ihn jeder kennt. Er selbst kennt andersherum jeden seiner „Pappenheimer“ und weiß, wem er was zuzutrauen hat.


Die Rede ist vom Bezirkspolizeibeamten. In Hamm hat Volker Rötzel diesen Dienst angetreten.


Schon Ende Mai war Vorgänger Rainer Düngen in Pension gegangen. Über Jahre hatte der Polizeihauptkommissar aus Heupelzen den Dienst als Bezirksbeamter für die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) in Kooperation mit vielen Stellen verrichtet.


Volker Rötzel übernahm die Position nach kurzer Vakanz. Am 1. August wurde er vom Leiter der Polizeiinspektion Altenkirchen, Hans-Christian Schlemm, auch offiziell im Rathaus Hamm vorgestellt.

Schlemm bezeichnete es als Glücksfall, Rötzel in dieses Amt einführen zu können. Er sei die erste Wahl unter den Bewerbern auf den Posten gewesen. Der 58-Jährige ist nicht nur ein erfahrener Beamter, der schon 1978 in den Dienst der Polizei Rheinland-Pfalz trat, sondern lebt auch in Forst und ist damit Einheimischer mit den entsprechenden Kenntnissen. Zuletzt war Polizeihauptkommissar Rötzel bei der Polizeiwache Wissen im Sachgebiet Jugend tätig.

Bürgermeister Rainer Buttstedt sprach vom „Netzwerk Soziales“ in der Verbandsgemeinde Hamm, wo die verschiedensten Einrichtungen wie beispielsweise die Schulsozialarbeiterinnen und die Mitarbeiterinnen des Ev. Jugendzentrums konstruktiv mit der Verwaltung und anderen Akteuren in fortwährendem Kontakt stehen. Der Bezirksdienst der Polizei sei stets Teil davon gewesen. „Diese Zusammenarbeit hat Früchte getragen.“


Wie der Abteilungsleiter Soziales, Dietmar Henrich, in diesem Rahmen berichtete, habe man in Hamm keinen kriminalpräventiven Rat gegründet, wie das vor einigen Jahren in anderen Gebieten geschah, sondern einen Runden Tisch zu den Themen Prävention, Jugendarbeit und Soziales gebildet. Dieser habe – auch mit Hilfe des ehemaligen Bezirksbeamten Rainer Düngen – so erfolgreich gearbeitet, dass die Stunden des Streetworkers reduziert und schließlich auch die Treffen des Runden Tischs eingestellt werden konnten.


Volker Rötzel, der zum Zeitpunkt der offiziellen Vorstellung schon einige Tage an seinem neuen Schreibtisch im Hammer Rathaus verbracht hatte, berichtete sodann von seinen ersten Tätigkeiten und betonte, dass er sich auf die Arbeit freue. Rötzel, Hans-Christian Schlemm und sein Stellvertreter Jürgen Kugelmeier berichteten abschließend von den Herausforderungen, denen sich ein Bezirksbeamter bzw. die Polizei überhaupt in der Gegenwart stellen muss. (spa)