Zeltlager der DLRG


Jugendzeltlager der DLRG OG Hamm/Sieg

 



Zum achten Mal in Folge fand das Jugendzeltlager der DLRG OG Hamm/Sieg im Waldschwimmbad „Thalhausermühle“ statt.


Das Zeltlager begann am Freitagnachmittag zuerst einmal mit dem Herrichten des Zeltplatzes und dem Aufbauen der Zelte.



Nach getaner Arbeit und dem Verabschieden der Eltern wurden verschiedene Kennenlernen-Spiele durchgeführt. Danach kühlten sich die Teilnehmer bei Spiel und Spaß im Wasser ab. In der großen Wasserrolle, mit der man wie in einem Hamsterrad über die Wasseroberfläche laufen kann, konnte man sich so richtig austoben. Um am Abend leckere Grillsteaks und –würstchen essen zu können, musste erst einmal tatkräftig Holz aus dem Wald an die Feuerstelle gebracht werden. Zu später Stunde, nach einer Disco im Freien mit Musik und Lasershow und mit Stockbrot vom Grill gesättigt, hüpften ruck zuck alle in ihre Schlafsäcke.


Am Samstag besuchte die Gruppe das Besucherbergwerk ‚Grube Bindweide‘ in Steinebach. Mit Helm und Regenmantel ausgestattet, beförderte die Grubenbahn die Reisegruppe fast einen Kilometer in den Berg hinein.


Der Bergwerksführer zeigte u. a. bei welch finsterem Licht die Bergleute arbeiten mussten. Außerdem betätigte er einen Bohrhammer und einen Kipplader. Das war sehr laut, so dass sich alle die Ohren zuhalten mussten. Nach ca. 1,5 Stunden war die Führung zu Ende und die ‚Bergleute‘ wurden wieder von der Grubenbahn abgeholt und nach draußen gefahren.



Anschließend erklomm man noch den ‚Barbaraturm‘ in Malberg. Das ist ein alter Förderturm eines stillgelegten Bergwerks, der als 22 Meter hoher Aussichtsturm aufgestellt wurde. Von oben wird man durch eine wunderbare Aussicht, für den Aufstieg von fast 100 Treppenstufen, belohnt. Zufrieden, und mit jeder Menge Informationen beladen, trat man am frühen Abend die Heimfahrt an. Beim anschließenden Abendessen waren die Bleche mit Pizza im Nu leer gegessen. Nach einer gruseligen Nachtwanderung mit echten Geistern im Wald verkrochen sich alle Kinder dann schnell in ihre sicheren Zelte. Wie ein roter Faden, zog sich die Abnahme des DOSB-Sportabzeichens, bei der alle Kinder mit Freude und Begeisterung dabei waren, durch das Wochenende. Immer wieder wurden verschiedene Disziplinen, wie Ausdauerschwimmen und Schnellschwimmen oder Seilspringen auf dem Gelände des Schwimmbades in Kleingruppen abgenommen. Den Sonntagmorgen verbrachte man dann auf dem Sportplatz in Hamm/Sieg, um hier die leichtathletischen Disziplinen, wie Weitsprung, Weitwurf, Standweitsprung, Langlauf oder Sprint abzunehmen.


Zur Urkundenverleihung werden alle Absolventen zu einem späteren Zeitpunkt noch mal extra eingeladen. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an den DRK Ortsverein Altenkirchen für die Bereitstellung ihres Spielmobils. Dadurch hatten die Kinder die Möglichkeit, sich die Zeit an Land mit verschiedenen Outdoorspielen (‚Schiffe versenken‘, ‚Vier gewinnt‘, Käsebrett etc.) zu vertreiben, Pedalo oder Skateboard zu fahren. Die darin enthaltene Air-Track-Matte war für die Kinder der Renner. Hier konnte man so richtig herumtollen und -springen. Im Laufe der Zeit erwies sich diese auch als optimaler Treffpunkt der Gruppe. Bis auf die beiden nächtlichen Gewitter, nach denen die Betreuer einige Sorgenfalten mehr bekommen haben, zeigte sich der Wettergott von seiner besten Seite.


Nachdem am Sonntagnachmittag alle Kinder ihre Teilnahmeurkunden in Empfang genommen hatten, wurden sie müde aber glücklich von ihren Eltern abgeholt.


Sowohl den Kindern als auch den Betreuern hat das Wochenende Riesenspaß gemacht und alle versprachen, dass sie im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein wollen.