Hochwasserpartnerschaft

Gründung der Hochwasserpartnerschaft „Mittlere Sieg“

 


Am 13.01.2012 gründeten Gemeinden, Städte, Kreise und Verbände an der Sieg und ihren Nebenflüssen im KulturHausHamm die Hochwasserpartnerschaft „Mittlere Sieg“. Moderator der Hochwasserpartnerschaft ist Bürgermeister Buttstedt (Verbandsgemeinde Hamm/Sieg), weitere Partner sind die Gemeinden Eitorf, Windeck und Morsbach, die Verbandsgemeinde Wissen, der Landkreis Altenkirchen, der Rhein-Sieg-Kreis, der Oberbergische Kreis sowie der Wasserverband Rhein-Sieg-Kreis.


Die Partnerschaftsurkunde, mit der die freiwillige Zusammenarbeit  der nordrhein-westfälischen und rheinland-pfälzischen Partner besiegelt wurde, wurde auch von den Staatssekretären der beiden Umweltministerien - Paschedag und Dr. Griese –unterzeichnet.


Bürgermeister Rainer Buttstedt verwies bei der Eröffnung der Gründungsveranstaltung auf das aktuell abgelaufene Hochwasser: „Wir sind an der Sieg auch diesmal wieder mit einem blauen Auge davongekommen; aber es hätte auch schlimmer kommen können. Wir müssen uns auf den Eventualfall durch umfassende Hochwasservorsorge gut vorbereiten. Alle Sieganlieger sitzen im gleichen Boot. Solidarität und Zusammenarbeit beim Hochwasserschutz sind gefragt“.


Staatssekretär Udo Paschedag sagte die tatkräftige Unterstützung der Wasserwirtschaftsverwaltung Nordrhein-Westfalens zu: „Um Hochwasserschäden zu minimieren, müssen Land und Kommunen bei der Vorsorge an einem Strang ziehen.“ Staatssekretär Dr. Thomas Griese wies darauf hin, dass es keinen absoluten Hochwasserschutz gibt. „Wir dürfen die verbleibenden Risiken nicht ignorieren. Da wir Hochwasser nicht abschaffen können, müssen wir die Voraussetzungen schaffen, die Hochwassergefahren zu managen.“

Neben den Vertretern der Kommunen und Verbände nahmen auch ehrenamtlich engagierte Personen wie Vertreter des Naturschutzes, der Land- und Forstwirtschaft sowie Bachpaten an der Veranstaltung teil.

Die Hochwasserpartnerschaft setzt sich zum Ziel, Planungen zum Hochwasserschutz abzustimmen, gemeinsame Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen und eine Vernetzung im Siegeinzugsgebiet herzustellen. Bürgermeister Jürgen Funke aus der Gemeinde Windeck stellte das Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre vor.

Bürgermeister Rainer Buttstedt und seine Kollegen zeigten sich zuversichtlich, dass man sich mit der Hochwasserpartnerschaft an der mittleren Sieg auch vor dem Hintergrund der Auswirkungen des Klimawandels bestmöglich gegen Hochwasser wappnen werde.

Im Anschluss an die Gründungsveranstaltung werden in den nächsten zwei bis drei Jahren im Rahmen von Workshops Vorschläge zur Verringerung möglicher Hochwasserschäden erarbeitet. Dazu zählt nicht nur der technische Hochwasserschutz, sondern auch die Gefahrenabwehr, das richtige Verhalten bei Hochwasser oder die Versicherung gegen Hochwasserschäden. Die Ideen münden in einen sogenannten Hochwasserrisikomanagementplan, der umgesetzt und regelmäßig aktualisiert werden soll. Die Workshopreihe beginnt in Kürze mit dem Thema Wasserrückhalt in der Landschaft.







 
 
Kontakt
Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Workshops



Sprechzeiten
Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan