Lage der Ortsgemeinde Forst

Die Ortsgemeinde Forst, gelegen auf einem Höhenrücken rechts der Sieg, ist die nördlichste Gemeinde der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) rechtsseitig der Sieg. Eingegrenzt wird die Gemeinde zur linken vom Bellingerbach und zur rechten vom Holperbach. Die südliche Abgrenzung ist die Ortsgemeinde Bitzen, im Norden bildet die Grenze das Land Nordrhein-Westfalen. Zu der Ortsgemeinde zählen 8 Orte. Der Hauptort Forst (272m ü. NN) und der kleinste Ort der Gemeinde, Wäldchen (320m ü NN) liegen an der L267 auf dem Höhenrücken. Der Ort Dellingen auf der Westseite der Anhöhe an der K64. Die übrigen Ortschaften, wie Seifen, Seifermühle, Kaltau, Neuhöfchen und Hof Holpe liegen im Holperbachtal an den Kreisstraßen K63, 64 und 65 ebenfalls zur Westseite.

Zu einem einzigartigen Panoramablick auf die Nachbarorte Birken, Honigsessen, Köttingen, Roth sowie Blickhauser Höhe und Gebhardshain lädt die Grillanlage in Forst ein.


Gemeindliche Einrichtungen

Ein gemeinsames kommunales Projekt mit der OG Bitzen und der evangelischen Kirchengemeinde Hamm (Sieg), ist eine Sport.- und Kulturstätte, sowie „St. Andreas-Haus“ in Bitzen. Die Nutzung ist für Festlichkeiten der beiden Ortsgemeinden, der Sportvereine sowie für die Kirchengemeinde Hamm (Sieg) bestimmt. Ebenso kann die Einrichtung von Einwohnern der beiden Ortsgemeinden privat genutzt werden.

Ein Dorfgemeinschaftshaus (ehemalige Schule) in Forst steht für Gemeinderatssitzungen, Einwohner-versammlungen, Wahlveranstaltungen und kleineren Festlichkeiten zur Verfügung. Ferner dient diese Stätte als Probenraum für die hiesigen Vereine.

In Forst gibt es eine Grillhütte einschließlich Grillanlage mit ca. 70 überdachten Sitzplätzen. Ausreichende Park-möglichkeiten sind vorhanden. Ein Spiel- und Bolzplatz sind in unmittelbarer Nähe.

Im Holperbachtal, Ortsteil Seifen, befindet sich das Dorfgemeinschaftshaus des „Heimat.- und Sportverein Holperbachtal“ für Festlichkeiten für ca. 100 Gäste. Ebenso ist ein nahegelegener Spielplatz angegliedert.

Darüber hinaus läd im Holperbachtal, Ortsteil Kaltau, ein „Brunnenplatz“ mit Schutzhütte und Sitzgruppe zur Rast ein.

Außerhalb der Ortslage Forst befindet sich der Kommunalfriedhof der Ortsgemeinde.


Vereine & Kultur

Mit einer über 100jährigen Vereinsgeschichte, gegründet im Jahre 1888, repräsentierte sich der Männer-gesangverein „Glück Auf“ Forst lange Zeit als ältester Kulturträger der Ortsgemeinde. Der Verein wurde am 31. Januar 2017 aufgelöst.

Auch der Frauenchor Forst, gegründet am 14. August 1968, kann schon auf eine über 35 jährige Vereins-geschichte zurückblicken

Im Ortsteil Seifen gründete man am 24. August 1979 einen  „Heimat.- und Sportverein“ Holperbachtal, dessen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit gerichtet ist.


Infrastruktur

Mit je einer Bushaltestelle in jedem Ortsteil der Ortsgemeinde ist Forst mit einem etwas eingeschränkten Busliniennetz (Schulverkehr) in die Richtungen Hamm (Sieg), Wissen/Sieg und Herchen (NRW) an den ÖPNV angeschlossen.

Im Hauptort Forst haben sich ein Friseursalon, ein Fliesenfachgeschäft (Meisterbetrieb), eine Gärtnerei sowie ein Gebäudereinigungsbetrieb niedergelassen. Das gesamte Gemeindegebiet wird mit mehreren Bäckerläden/Lebensmittel- sowie einigen Metzgerläden auf Rädern beliefert.

Im Ortsteil Wäldchen repräsentiert sich das Kunsthaus „Wäldchen“ für ein Gästebereich von ca. 10-15 Personen. Hier wird die Möglichkeit zum Ausruhen, zum Besinnen, für eine schöpferische Pause oder kreative Leere zu finden gegeben. Es werden unter anderem Seminare in Obertöne et Improvisation, Obertongesang und Freies Improvisationsensemble TonArt angeboten.

In dem Ort Dellingen ist eine Schreinerei ansässig, die weit über die Gemeindegrenzen hinaus tätig ist.

Im Ortsteil Seifen finden wir ebenfalls einen Schreinereibetrieb, der in der Hauptsache auf An-, Um- und Neubau sowie Aufstockungen von Holzhäusern spezialisiert ist. Auch ist hier ein Fitness Service für Cardiogeräte ansässig.

Im Ort Seifermühle finden wir nur ein einziges Haus mit Nebengebäude. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Mühle, die 1623 erstmals urkundlich erwähnt wird. Dieses unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde ab 1987 bis 1992 restauriert und renoviert. Heute können Schulklassen sowie Kindergärten nach vorheriger Anmeldung die Mühle besichtigen.
 
 
Kontakt

Ortsbürgermeister

Jürgen Mai

 

Am Steimelskopf 16

57537 Forst

 

Tel.: 02682 85 96


E-Mail: juergenhmai@web.de


Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM