Nachrichten aus dem Hammerland

Aktuelles

aus der Verbandgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden.

Corona - Teil der Geschichte

Corona-Zeugnisse? ins archiv!

Es sind gerade außergewöhnliche Zeiten Doch was wird man in der Zukunft darüber erfahren? Hier kommen Sie ins Spiel! Erhalten Sie Schriftstücke, Fotos oder Bilder, die Ihr Erleben, Ihr Umfeld und seine Geschichte beschreiben als Informationsquelle!

Hinterlassen Sie eine Spur und tun Sie das auch für andere Ergänzen Sie die Daten und Berichte aus amtlichen Akten, Zeitungen Fernsehen und digitalen Medien durch die bunte Vielfalt dessen, was die Normalität des alltäglichen, privaten und beruflichen Lebens ausmacht - gerade dann, wenn dieses Leben momentan nicht so normal verläuft

Das Archiv Ihrer Kommune lädt Sie ein: Überführen Sie Ihre schriftlichen Zeugnisse Fotos, Zeichnungen, Plakate oder sonstigen Dateien zur Corona Pandemie in das Langzeitgedächtnis Ihrer Gemeinde.

Die aussagekräftigen Corona-Zeitzeugnisse werden gemeinsam mit dem amtlichen Schriftgut im Archiv Ihrer Kommune aufbewahrt Das Archiv kümmert sich um die Erhaltung und Zugänglichmachung für die Öffentlichkeit Das beinhaltet selbstverständlich auch den Schutz sensibler Daten.

Doch was sind geeignete Corona-Zeitzeugnisse? Ob Schriftstücke wie Briefe oder Tagebücher, Fotos, Zeichnungen, Plakate, Dateien eigentlich jeder Informationsträger kommt in Frage.

Wenn Sie Interesse daran haben, Ihren Teil der Geschichte in das öffentliche Langzeitgedächtnis zu überführen, dann nehmen Sie Kontakt auf: Telefon (0261) 9129 0, E-Mail: kommunale.archivpflege@landeshauptarchiv.de