Nachrichten aus dem Hammerland

Aktuelles

aus der Verbandgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden.

Flasche und Verschluss bald unzertrennlich

Im Juli 2024 tritt die neue EU-Vorgabe zu Tethered Caps (übersetzt „Angebundene Kappen“) in Kraft. Diese besagt, dass Verschlüsse an Einweg-Getränkeverpackungen einschließlich Getränkekartons (Verbundverpackungen) mit einem Volumen von bis zu 3 Litern fest angebracht sein müssen. Das hat der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Altenkirchen in einem seiner regelmäßigen Verbraucherinformationen mitgeteilt.

Ziel dieser Vorgabe sei es, die Verschlüsse zusammen mit den Behältern zu recyceln und die Umweltverschmutzung durch weggeworfene Verschlüsse, das sogenannte Littering (Vermüllung des öffentlichen Raums) zu vermeiden. Gleichzeitig wird der Einsatz von neuen Rohstoffen minimiert, da der Deckel mit Flasche zu 100% dem Recycling zugeführt werden kann. Je Deckel sind das zusätzlich ca. 1,3 g die dem Materialkreislauf so wieder zugeführt werden. 

Bereits heute werden Flaschen mit den neuen Verschlusskappen im „Lasso- oder Hinge-Design“ in Discountern verkauft. Also wundern Sie sich nicht, wenn die Verschlusskappe sich nicht mehr von der Flasche lösen lässt. Dies ist kein Produktionsfehler, sondern vielmehr so beabsichtigt und in Zukunft ein neuer Standard zum besseren Schutz unserer Umwelt.