Nachrichten aus dem Hammerland

Aktuelles

aus der Verbandgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden.

Kommando für Schüler: Alle ab ins Schwimmbad!

Verbandsgemeinde lud Schüler:innen ins Waldschwimmbad ein

Kurz vor den Sommerferien haben alle Schüler:innen der IGS Hamm (Sieg) ihre Klassenzimmer gegen  das Waldschwimmbad Thalhausermühle getauscht. Schulleiterin Andrea Brambach-Becker hatte die Idee, das Schuljahr, das dieses Jahr in Rheinland-Pfalz besonders lang war, mit Schwimmbadtagen ausklingen zu lassen.

Bürgermeister Dietmar Henrich war davon sofort begeistert, zumal es in den vergangenen Corona-Jahren doch vielen Kindern und Jugendlichen an Bewegungsangeboten gefehlt hat. Kurzfristig ermöglichte er einen Badbesuch während der Schulstunden, obwohl das größte Naturfreibad im Westerwald eigentlich erst mit Beginn der Ferien auch vormittags öffnet.

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen tauchten zuerst die Klassenstufen 5 bis 7, danach die Stufen 8 bis 12 einen ganzen Vormittag ins kühle Nass statt in den Unterrichtsstoff ein. Alle hatten Spaß beim Schwimmen, Klettern, Springen, Rutschen oder einfach nur Ausspannen mit Freunden. Zudem boten einige Lehrkräfte Sportspiele wie Volleyball, Spikeball oder Wikingerschach an.

Für die Sicherheit im Wasser sorgte dankenswerterweise die DLRG, und auch ein Rettungswagen vom DRK-Kreisverband Altenkirchen stand für alle Fälle zur Verfügung. Für Eis, Snacks und Getränke sorgte das Schwimmbadpersonal.

Die „1. Hämmscher Schwimmbadtage“ der IGS waren also ein großer Erfolg. Und daher ließ sich der Bürgermeister nicht lumpen: Auch der letzte Schultag soll ein „Hämmscher Schwimmbadtag“ werden: Alle Schüler:innen der IGS und auch die Grundschule waren bei freiem Eintritt eingeladen. „Ich finde es toll, wenn unser Naturbad von jungen Leuten bevölkert ist“, sagt Dietmar Henrich. „Sie haben die Gelegenheit, sich zu bewegen, die Sonne zu genießen und sich mit Freunden zu treffen.“

Weil gerade in der IGS nicht alle Schüler:innen aus der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) kommen, war die Aktion zudem noch eine gute überörtliche Werbung für das Bad, mit dem die VG ein richtiges Kleinod am Start hat. Mit 16.000 Quadratmetern chemiefreiem Wasser kann sonst kaum jemand aufwarten.

„Ich würde gern noch mehr für Kinder und Jugendliche tun“, betont der Bürgermeister. „Unser Arbeitskreis Schwimmbad hat weitreichende Pläne, unter anderem für einen Wasserspielplatz erarbeitet. Leider ist das Ganze sehr teuer, und die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) war finanziell noch nie auf Rosen gebettet. Aber vielleicht finden wir ja einen Sponsor“, so Dietmar Henrich zuversichtlich.

Übersichtsfoto des Waldschwimmbads von der Terrasse aus