Nachrichten aus dem Hammerland

Aktuelles

aus der Verbandgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden.

ehrung

Kommunalpolitische Ehrungen

Unter den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde gibt es inzwischen viele, die bereits seit Jahrzehnten kommunalpolitisch tätig und als Ratsmitglieder verpflichtet sind (und / oder waren). In dieser Funktion haben sie wichtige Entscheidungen für die zukünftigen Entwicklungen in der Verbandsgemeinde getroffen bzw. treffen sie noch und haben somit eine Verantwortung übernommen, die sie pflichtbewusst erfüllen müssen.

Vor diesem Hintergrund versammelte man sich am Abend des 16. Mais im Marienthaler Hof: Inzwischen ist es guter Brauch, zum Ende einer Legislaturperiode langjährige Ratsmitglieder in einem würdigen Rahmen für ihre Verdienste zu ehren. Einige der Ratsmitglieder durften sogar doppelt für ein Jubiläum „antreten“, da sie sowohl in ihrer jeweiligen Ortsgemeinde als auch im Verbandsgemeinderat tätig sind. Zu ihnen zählten (wie auf dem Bild zu sehen) unter anderen Frank Pattberg (15 Jahre im VG-Rat, 25 Jahre in der Ortsgemeinde Etzbach), Edgar Peters (15 Jahre VG-Rat und 25 Jahre in der Ortsgemeinde Bitzen) und Petra Wienold-Rapp (15 Jahre im VG-Rat und 25 Jahre in der Ortsgemeinde Bruchertseifen).

Auf eine besonders lange Zeit in der örtlichen Politik können Wolfgang Fricke (40 Jahre in der Ortsgemeinde Hamm) und Wolfgang Fischer (40-Jahre in der Ortsgemeinde Hamm) sowie der noch amtierende Ortsbürgermeister von Forst, Jürgen Mai, zurückblicken. Mittlerweile nimmt Jürgen Mai seit vierzig Jahren Aufgaben in der Ortsgemeinde Forst wahr und engagiert sich darüber hinaus seit fünfzehn Jahren im Verbandsgemeinderat.


Die entsprechenden Ehrenurkunden wurden zusammen mit einer Aufmerksamkeit durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich und den Büroleiter des Rathauses, Ingo Schöler, verliehen.

Im Namen der Verbandsgemeinde bedankte sich Henrich bei allen Geehrten für ihr Engagement und bekundete seine Freude und Anerkennung darüber, wie viele Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde es sich nach wie vor zur Aufgabe machen, das Leben in den einzelnen Ortsgemeinden, aber auch übergreifend, aktiv zu gestalten. Das sei angesichts des Zeitaufwands und stellenweise rauer gewordenen Klimas im Umgang nicht selbstverständlich. Gerade die ehrenamtlichen Ortsbürgermeister müssten sich darüber hinaus viel Papierkram und komplexer gewordenen Aufgaben stellen, sowie mitunter den Unmut (in der Bevölkerung) über überregionale Entscheidungen auffangen, die nicht von kommunalpolitischer Seite ausgehen.

Im Anschluss an die Ehrungen nutzten die Versammelten die Gelegenheit, sich auszutauschen und den Tag bei entspannter Atmosphäre zu Speis und Trank ausklingen zu lassen:


EHRUNGEN

15 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit: Bernd Jürgen Pick und Ralf Gelhausen (beide Birkenbeul). Bernd Rötzel, Jutta Bewer und Rolf Röttgen (alle Bitzen). Mechthild Majer (Breitscheidt). Dieter Arnst (Bruchertseifen). Christa Gerhards (Etzbach). Mario Mai und Volker Rötzel (beide Forst). Frank Keil und Ralf Burghardt (beide Fürthen). Bernd Niederhausen, Helmut Hain und Bettina Hellmann (alle Hamm).

Ursula Meinert, Dirk Niederhausen und Alfred Hammecke (alle Niederirsen). Andreas Schäfer (Pracht). Thomas Holzer, Gerd Drebitz, Frank Nickel, Hans Erich Horn, Wolfgang Diedershagen, Wolfgang Hassel und Norbert Eul (alle Roth). Bernd Schumacher (Seelbach). Frank Pattberg, Tanja Birkenbeul-Schneider, Jürgen Mai, Edgar Peters, Petra Wienold-Rapp, Anke Enders-Eitelberg und Udo Seidler (alle für VG-Rat Hamm).

25 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit: Birgit Merzhäuser (Birkenbeul), Edgar Peters (Bitzen), Petra Wienold-Rapp (Bruchertseifen), Frank Pattberg, Michael Hermes und Bernd Gerhards (alle Etzbach), Udo Hammer, Manfred Winkler und Klaus Kugelmeier (alle Roth), Günter Klein (Seelbach)

40 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit: Jürgen Mai (Forst), Wolfgang Fricke und Wolfgang Fischer (beide Hamm).