Nachrichten aus dem Hammerland

Aktuelles

aus der Verbandgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden.

Weihnachtsmarkt Hamm (Sieg) - ein voller Erfolg

Der Nikolaus geht im Bischofskostüm und nicht als Weihnachtsmann von Kind zu Kind.

„Mensch, hier ist ja was los!“ Erstaunt nahm das Publikum schon am frühen Nachmittag zur Kenntnis, dass sich anscheinend alle Welt auf die Socken gemacht hatte, um den Weihnachtsmarkt in Hamm zu besuchen. Wobei „Socken“ ein gutes Stichwort war, denn viel Handgemachtes wurde hier zum Kauf angeboten, 08/15-Ware war nicht im Programm.

Hauptsächlich waren es heimische Vereine, die in ihren Pavillons oder den freundlicherweise vom Förderverein des FC Kroppacher Schweiz zur Verfügung gestellten Holzhäuschen Gebrautes und Gebranntes, Gebackenes und Gebasteltes, Gestricktes und sogar Erschossenes (die Jäger mit Wildbratwurst und -gulasch) feilboten. Wer zu spät kam, den bestrafte allerdings das Leben: Die Landfrauen zum Beispiel hatten noch vor Ankunft vom Nikolaus ihre Waffeln komplett verkauft, obwohl sie 80 Eier in den Teig investiert hatten.

Eine Frau und ein Mann stehen vor einer Puppenbühne mit geschlossenem Vorhang. Sie halten vier Puppen hoch.

Warteschlangen gab’s am Karussell, Eltern- und Großeltern-Ansammlungen an der Treppe zum Kulturhaus, denn oben auf der Plattform traten die Kinder und Enkel auf. Zum Unterhaltungsprogramm gehörten ja wieder die Kindergärten, die Grundschule und die Musiker von der IGS. Zudem gaben die Jagdhornbläser ihre wohlklingende Visitenkarte ab.

Die Kinder konnten sich im Kulturhaus schminken lassen und gespannt dem Puppentheater um Pettersson, Findus und Weihnachten zusehen, das vom Barbarella-Theater aufgeführt wurde. Zuvor war schon der Nikolaus zu Besuch gekommen und hatte zusammen mit Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen, der Beigeordneten Monika Jaschek und Ratsmitglied Wolfgang Fischer Geschenke verteilt.

Bei hereinbrechender Dämmerung wurde es erst recht gemütlich rund um das Kulturhaus, und zufrieden konnten sich kurz vor Toresschluss auch die Organisatoren einen (Glüh-)Wein gönnen: Das Angebot stimmte, und die Besucherzahl erst recht.