Nachrichten aus dem Hammerland

Aktuelles

aus der Verbandgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden.

Kindertagesstätten: Betreuung nur bei dringendem Bedarf & neue Hygienekonzepte

Hinweise zum Kita-Betrieb

Allgemeinverfügung des Landkreises

Ab dem 30. März 2021 sind alle Kindertagesstätten im Landkreis Altenkirchen wieder zurück im „Regelbetrieb bei dringendem Bedarf". Bitte bringen Sie Ihre Kinder also nur in die Einrichtung, wenn Sie keine andere Betreuung organisieren können. Die Regelung gilt zunächst bis 18. April.

Die Allgemeinverfügung finden Sie hier.

Neue Hygieneregeln ab 12. April

Das Land Rheinland-Pfalz gibt verstärkte Regeln für einen sicheren Kita-Betrieb vor. Diese beinhalten weniger Durchmischung der Kinder, eine verstärkte Maskenpflicht für unser Personal und eine Teststrategie.

Weniger Durchmischung bedeutet, dass durch Trennung der Gruppen versucht wird, die Kontakte Ihrer Kinder und unseres Personals möglichst konstant zu halten. Dies wird in den Kitas der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) bereits vielfach umgesetzt und führt gelegentlich auch zu einer Reduzierung des Betreuungsangebotes.

Das Personal wird - mit wenigen Ausnahmen - im gesamten Kita-Alltag Masken tragen. Darüber hinaus werden dem Personal zukünftig zweimal wöchentlich Selbsttests zur Verfügung gestellt. Für alle (Eltern, Kinder, Personal) besteht außerdem die Möglichkeit sich einmal wöchentlich kostenlos in einem Testzentrum testen zu lassen. Die Impfungen des Personals werden ebenfalls vorangetrieben.

 Das Elternanschreiben des Landesamtes finden Sie hier.

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Altenkirchen ist vorrangig. Das bedeutet, die im Elternanschreiben erwähnten Betreuungsangebote gelten nicht für den Landkreis Altenkirchen. Hier gilt aufgrund der hohen Inzidenzwerte weiterhin: "Bringen Sie Ihr Kind nur in die Kita, wenn Sie keine andere Betreuung organisieren können!"