Fertigstellung und Übergabe der Kreisstraße 51 zwischen Breitscheidt und Marienthal

Problemlos und schnell verlief innerhalb von vier Monaten der Ausbau der Kreisstraße 51 zwischen der Kreisstraße 50 bei Breitscheidt und dem Seelbacher Ortsteil Marienthal auf einer Länge von 2,2 Kilometer. Bei der offiziellen Übergabe gab es Lob und Dank für alle am Straßenausbau Beteiligten.

 

 

Die Fahrbahn der Kreisstraße  51 mit einer durchschnittlichen Fahrbahnbreite von 5,50 Meter wurde im Bestand fahrdynamisch und eÜbergabe des neu ausgebauten Teilstückes der Kreisstraße 51.ntwässerungstechnisch überplant und in ihrem Aufbau insgesamt verstärkt. Bedingt durch den Standort der Firma Romwell im Einmündungsbereich der beiden Kreisstraßen 51 und 141 erfolgte der Ausbau in zwei Bauabschnitten. Bürgermeister Rainer Buttstedt überbrachte einen von dieser Firma ausgesprochenen Dank für den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme, in der man nicht beeinträchtigt worden sei.

 

Neben den Straßenbauarbeiten wurde eine in der Nähe des Kloster Marienthal stehende 25 Meter lange und 1,80 Meter hohe Bruchsteinmauer saniert. Ausbauchungen und Ausbrüche waren bei der ursprünglichen Mauer festgestellt worden, so dass davon Gefährdungen ausgingen. Da der Stützmauer im engeren Umfeld der Klosteranlage Marienthal kulturhistorische Bedeutungen zukommen, machte das LBM klare Vorgaben bei der Erneuerung.

 

Die Entwässerungsverhältnisse im Bereich der kreuzenden K 50 erforderten zudem eine Optimierung. Die Gesamtkosten für den Straßenbau „K 51“ und die Sanierung der Stützmauer beliefen sich auf rund 640.000 Euro. Das Land Rheinland-Pfalz beteiligte sich mit 72 Prozent an den Kosten, somit 460.800 Euro.

 

Der Landkreis Altenkirchen und der Landesbetrieb Mobilität (LBM) sprachen allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für die Einschränkungen während der Vollsperrung des Streckenabschnittes einen Dank aus. Diesen gaben Landrat Michael Lieber und dessen zuständiger Mitarbeiter Ralf Lichtenthäler auch an alle Beteiligten beim Landesbetrieb Mobilität, bei der Übergabe durch den stellvertretenden Leiter Lutz Nink und weiteren Mitarbeiter vertreten, bis hin zur bauausführenden Firma und den beteiligten Behörden weiter. Bürgermeister Rainer Buttstedt merkte an, dass Straßen und Brücken verbinden. „Für jeden Meter intakte Straße sind wir dankbar.“ Dies sei wichtig für die Infrastruktur.

 

Die beiden Ortsbürgermeister Alois Lück (Breitscheidt) und Gerd Rainer Birkenbeul (Seelbach) zeigten sich ebenfalls erfreut über die Fertigstellung und den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme. „Uns wurden keine Beschwerden vorgebracht“. Lob sprach man zudem aus, dass die Ortsgemeinden immer rechtzeitig in den Arbeitsablauf mit einbezogen wurden.

 

Text und Foto: Rolf-Dieter Rötzel

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK