Umfangreiche Baumaßnahmen am Rathaus

Die Bauarbeiten zur Aufstockung des Rathauses gehen zügig voran.
 

Der bisher flachabgedeckte Anbau wurde mit einem Drempelgeschoss in Massivbauweise aufgestockt; momentan arbeiten die Dachdecker an der Eindeckung. Die Ausführung der Ausbaugewerke und der Anbau eines Personenaufzuges in Höhe des Haupteinganges stehen im kommenden Jahr auf der baulichen Agenda. Die Gesamtbaumaßnahme soll nach den vorliegenden Planungen bis Ende 2013 fertiggestellt sein.

 

Mit der Aufstockung wird erreicht, dass zur Optimierung der Verwaltungsabläufe und zur Kosteneinsparung die ausgelagerte Bauverwaltung sowie die Verbandsgemeindewerke wieder mit den Abteilungen im Rathaus zusammen geführt werden.

 

Im Zuge der Aufstockung wird auch die energetische Gebäudesanierung durch Aufbringung eines Wärmedämmverbundsystems fortgesetzt. Weiter ist vorgesehen, die Schiefereindeckung des Altbaus zu erneuern und die Außenfassade zu überarbeiten. Die Außenhüllen der beheizten Hauptnutzflächen werden deckenseitig energetisch saniert. Außerdem sollen die alten Fensteranlagen im Altbau erneuert werden. Wichtige Faktoren sind zudem ein barrierefreier  Zugang zum Rathaus sowie der Einbau einer behindertengerechten Toilette. Der Seilaufzug mit insgesamt fünf Haltestellen erschließt sämtliche Geschosse im Alt- und Anbau. 

 

Die Grundlast des Wärmebedarfs des Rathauses wird künftig durch Ausnutzung der geothermischen Energie aus dem im Bereich des Marktplatzes bzw. Schützenstraße errichteten Regenrückhalte-becken bzw. Regenüberlaufbecken gedeckt. Mit Einbindung einer Wärmepumpe in der zu sanierenden Rathaus-Heizungsanlage werden nachhaltig die Heizkosten wie auch der CO2-Ausstoß verringert.


Die Gesamtbaukosten für die Aufstockung, den barrierefreien Zugang und die energetische Sanierung liegen bei rd. 800.000 €. Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Maßnahmen mit Zuweisungen von insgesamt 377.000 €. Die Finanzierung des verbleibenden Eigenanteils der erfolgt über die eingesparten Mietzahlungen für die beiden jetzt noch ausgelagerten Abteilungen. Für die energetische Sanierung konnte sich die Verbandsgemeinde bereits sehr günstige Kredite sichern. Synergien entstehen auch bei den künftigen laufenden Aufwendungen, so dass diese in den nächsten Jahren weiter reduziert werden können.


Die Verwaltung bittet die Besucher des Rathauses während der Baumaßnahmen um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

 

Text und Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK