Ein besonderer Tag für die Freiwillige Feuerwehr Hamm (Sieg)

Es war ein besonderer Tag in der 104-jährigen Geschichte der Hammer Freiwilligen Feuerwehr. Ein Tanklöschfahrzeug TLF 4000 wurde übergeben, Heiko Grüttner offiziell zum Wehrleiter ernannt, langjährige Feuerwehrmitglieder mit dem Goldenen und Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, Beförderungen ausgesprochen und Verpflichtungen in den Feuerwehrdienst vorgenommen. Für die musikalische Umrahmung sorgte in hervorragender Weise die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen unter der Leitung von Kapellmeister Christoph Becker.

 

BUZ: Als Ersatz für das 34 Jahre alte Großtanklöschfahrzeug 24/50 wurde ein Tanklöschfahrzeug 4000 zum Preis von 300.000 Euro für die Freiwillige Feuerwehr Hamm angeschafft. Zuschüsse zahlen das Land Rheinland-Pfalz und der Landkreis Altenkirchen.Neben Landrat Michael Lieber und dem stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt begrüßte Bürgermeister Rainer Buttstedt die Wehrleiter aus dem Landkreis Altenkirchen, Löschführer benachbarter Wehren, Ortsbürgermeister, Mitglieder des Verbandsgemeinderates, Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sowie die aktive Hammer Wehr und die Altersabteilung.

 

In seinen Ausführungen ging der Bürgermeister auf den besonderen Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr Hamm ein und führte aus, dass zum 1. Oktober des vergangenen Jahres eine neue Ära, was die Wehrleitung betreffe, begann. Dirk Sälzer hatte der Wehr zuvor zehn Jahre vorgestanden; sein Stellvertreter in dieser Zeit war Thomas Englert, der dieses Amt bereits schon fünf Jahre bei Wehrleiter Uli Ebert bekleidete. Beide legten ihre Ämter zum 30. September 2012 nieder. Die offizielle Verabschiedung erfolgte am 30. Oktober 2012 im Rahmen einer Feierstunde im Feuerwehrhaus Hamm/Sieg.

 

Heiko Grüttner offiziell zum Wehrleiter ernannt

Nach der Novellierung des Landesgesetzes über den Brandschutz, die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (Brand- und Katastrophenschutzgesetz – LBKG -) war die Wehrleitung in einer einzuberufenden Wahlversammlung zu wählen. In der Anfang September 2012 stattgefundenen Wahlversammlung wurden Heiko Grüttner als Wehrleiter sowie Dirk Kuklik und Markus Grieger als dessen Stellvertreter gewählt. Vor den offiziellen Ernennungen zu Ehrenbeamten müssen die drei Gewählten noch vorgeschriebene Lehrgänge absolvieren.

 

Heiko Grüttner legte zwischenzeitlich den für ihn noch erforderlichen Lehrgang „Verbandsführer“ ab. Seine vom 1. Oktober 2012 datierende vorübergehende Beauftragung zur Wahrnehmung der Funktion als Wehrleiters mündete nunmehr in die Ernennung zum Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hamm als Ehrenbeamter. Die Ernennungsurkunde überreichte Bürgermeister Rainer Buttstedt, der auch den Diensteid abnahm. Anschließend erfolgte die Beförderung von Heiko Grüttner zum Hauptbrandmeister.

 

Weiter befördert wurden Dirk Kuklik und Markus Grieger zu Brandmeistern. Andreas Bruckmann erhielt die Bestellungsurkunde zum Fahrzeug-Gerätewart als Nachfolger von Jürgen Klein. In den Feuerwehrdienst verpflichtet wurden Mario Ross und Mike Weitzel. Die Entpflichtungsurkunde erhielt Sebastian Heibach wegen Wohnortwechsels.

 

Das Tanklöschfahrzeug TLF 4000 ersetzt ein 34-jähriges Tanklöschfahrzeug, das im vergangenen Jahr infolge technischer Probleme sowie Rostfraß an der Karosserie und am Fahrgestellt „ausgemustert“ werden musste. Die Anschaffung des neuen Fahrzeuges dauerte insgesamt fünf Jahre, sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass die DIN  für Löschfahrzeuge geändert und ein Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 eingeführt wurde. Die ersten Planungen bei der Hammer Wehr waren auf ein Tanklöschfahrzeug 20/40 ausgerichtet.

 

Mit dem TLF 4000 wurde ein weiteres Stück Sicherheit übergeben

Um eine auf die Belange der Freiwilligen Feuerwehr abgestimmtes Tanklöschfahrzeug, das auch als Waldbrandfahrzeug eingesetzt werden kann, zu beschaffen, erarbeitete eine bei der Hammer Wehr gebildete Projektgruppe eine Konzeption. Besondere Akzente wurden dabei auch auf die Geländegängigkeit und einen Schaummitteltank mit fest eingebauter Schaumzumischanlage und Schaumwasserwerfer gelegt. Das von der Projektgruppe und der Wehrleitung daraufhin in Vorschlag gebrachte TLF 4000 passierte dann auch einstimmig den Verbandsgemeinderat Hamm. Es ist das derzeit modernste und technisch den neuesten Normen entsprechende Fahrzeug im Land und darüber hinaus.

 

In seinem Grußwort bekundete Landrat Michael Lieber, dass es ein guter Brauch sei, ein Feuerwehrfahrzeug im Rahmen einer Feierstunde zu übergeben. „Das TLF 4000 ist mehr als ein Auto, es ist Wertschätzung für die Einsatzkräfte und Sicherheit für Alle", so Lieber.

 

Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 300.000 Euro. Im Rahmen der rheinland-pfälzischen Festbetragsfinanzierung für die Beschaffung von Fahrzeugen für den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz werden vom Land 91.000 Euro erwartet. Der Landkreis Altenkirchen beteiligt sich mit 60.000 Euro an den Kosten. Einen diesbezüglichen Bewilligungsbescheid hatte Landrat Michael Lieber mitgebracht und übergab das wichtige Finanzpapier an den sichtlich erfreuten Bürgermeister Rainer Buttstedt.

 

Darüber hinaus hatte der Landrat für langjährige und verdiente Wehrmänner Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz dabei. Eine Ehrung für jahrzehntelange aktive Mitarbeit in einer Feuerwehr sei ein deutliches Zeichen für Identifikation, innere Überzeugung und Pflichtbewusstsein und setze ein Signal an junge Menschen im Kreis, sich ebenfalls ehrenamtlich zu engagieren und für die Allgemeinheit einen wertvollen und angesehenen Dienst zu versehen.

 

Für 45-jährige Tätigkeit in der Hammer Wehr erhielt Peter Hoffmann das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen. Mit dem silbernen Ehrenzeichen für 25-jährige Mitarbeit wurden Heiko Grüttner, Jörg Schumacher und Ingo Schmidt ausgezeichnet. Neben den Ehrenzeichen wurden zudem vom Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, unterzeichnete Urkunden übergeben.

 

Vorgestellt wurde das Tanklöschfahrzeug TLF 4000 durch Wehrleiter Heiko Grüttner. Danach nahmen Pfarrer im Ruhestand Detlev Grohn – Vertretung der Pfarrstelle II – von der evangelischen Kirchengemeinde und Franz Rohringer, Mitglied des Kirchenvorstandes der katholischen Kirchengemeinde, die Einsegnung des Vorführfahrzeuges vor.

 

Von einem denkwürdigen Tag für die Hammer Feuerwehr sprach der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt, der den erkrankten KFI Eckhard Müller vertrat. Er zeigte sich erfreut, dass nunmehr mit dem Hammer TLF 4000 im Landkreis Altenkirchen sechs Großtanklöschfahrzeuge stationiert seien. Im Namen der Wehrleiter des Landkreises Altenkirchen verabschiedete Urrigshardt Hamms ehemaligen Wehrleiter Dirk Sälzer, dankte für die gute Zusammenarbeit und überreichte ein fachbezogenes Buch. Dem neuen Wehrleiter Heiko Grüttner wünschte er eine glückliche Hand und gute Entscheidungen.

 

Text und Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

 

Übersicht
Originalgröße
 
Im Auftrage des rheinland-pfälzischen Innenministers Roger Lewentz zeichnete Bürgermeister Rainer Buttstedt für 25-jährige Tätigkeit in der Hammer Feuerwehr Ingo Schmidt, Jörg Schumacher und Heike Grüttner, im Bild von links, mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen aus.
Im Auftrage des rheinland-pfälzischen Innenministers Roger Lewentz zeichnete Bürgermeister Rainer Buttstedt für 25-jährige Tätigkeit in der Hammer Feuerwehr Ingo Schmidt, Jörg Schumacher und Heike Grüttner, im Bild von links, mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen aus.
Im Auftrage des rheinland-pfälzischen Innenministers Roger Lewentz zeichnete Bürgermeister Rainer Buttstedt für 25-jährige Tätigkeit in der Hammer Feuerwehr Ingo Schmidt, Jörg Schumacher und Heike Grüttner, im Bild von links, mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen aus.
Übersicht
Originalgröße
 
Neuer Fahrzeug-Gerätewart ist Andreas Bruckmann (links), der die Nachfolge von Jürgen Klein antrat.
Neuer Fahrzeug-Gerätewart ist Andreas Bruckmann (links), der die Nachfolge von Jürgen Klein antrat.
Neuer Fahrzeug-Gerätewart ist Andreas Bruckmann (links), der die Nachfolge von Jürgen Klein antrat.
Übersicht
Originalgröße
 
Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt verabschiedete den ehemaligen Hammer Wehrleiter Dirk Sälzer mit einem Buchgeschenk aus dem Kreis der Wehrleiter-Runde.
Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt verabschiedete den ehemaligen Hammer Wehrleiter Dirk Sälzer mit einem Buchgeschenk aus dem Kreis der Wehrleiter-Runde.
Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt verabschiedete den ehemaligen Hammer Wehrleiter Dirk Sälzer mit einem Buchgeschenk aus dem Kreis der Wehrleiter-Runde.
Übersicht
Originalgröße
 
Verpflichtet in die Hammer Wehr wurden Mike Weitzel und Mario Ross, im Bild von links; entpflichtet infolge eines Wohnortwechsels, Sebastian Heibach.
Verpflichtet in die Hammer Wehr wurden Mike Weitzel und Mario Ross, im Bild von links; entpflichtet infolge eines Wohnortwechsels, Sebastian Heibach.
Verpflichtet in die Hammer Wehr wurden Mike Weitzel und Mario Ross, im Bild von links; entpflichtet infolge eines Wohnortwechsels, Sebastian Heibach.
 
 
 
 
 
   
   
 
 

  • Im Auftrage des rheinland-pfälzischen Innenministers Roger Lewentz zeichnete Bürgermeister Rainer Buttstedt für 25-jährige Tätigkeit in der Hammer Feuerwehr Ingo Schmidt, Jörg Schumacher und Heike Grüttner, im Bild von links, mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen aus.

  • Neuer Fahrzeug-Gerätewart ist Andreas Bruckmann (links), der die Nachfolge von Jürgen Klein antrat.

  • Stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt verabschiedete den ehemaligen Hammer Wehrleiter Dirk Sälzer mit einem Buchgeschenk aus dem Kreis der Wehrleiter-Runde.

  • Verpflichtet in die Hammer Wehr wurden Mike Weitzel und Mario Ross, im Bild von links; entpflichtet infolge eines Wohnortwechsels, Sebastian Heibach.
 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK