Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte für Kinder unter drei Jahren

Kürzlich fand die Abschlussveranstaltung mit der Präsentation der Abschlussarbeiten und der Zertifikatsübergabe an 18 Erzieherinnen im Kulturhaus in Hamm/Sieg statt.

 

 

Glückwünsche und Grußwort überbrachten Veronika Bergmann vom Sozialpädagogischen Fortbildungszentrum in Mainz, Dr. Renate Niekant, Netzwerk Starke Kinder sowie Mark Schneider und Edith Prädel als Vertreter vom Kreisjugendamt Altenkirchen.

 

Die Berufsbegleitende Zusatzausbildung zur „Fachkraft für Frühpädagogik“ (Kinder unter drei Jahren) wurde von dem Sozialpädagogischen Fortbildungszentrum RLP und den Kooperationspartnern Netzwerk Starke Kinder e.V., dem Jugendamt des Landkreises Altenkirchen und der Kreisvolkshochschule Altenkirchen, ermöglicht. Im Rahmen des rheinlandpfälzischen Curriculums erarbeiteten die Erzieherinnen unter der Leitung von Dipl. Pädagogin Susanne Mattern vom Netzwerk Starke Kinder, von November 2011 bis September 2012 folgende sieben Module: Haltung und Rolle der Erzieherin, Bindung und Eingewöhnung, Entwicklungsthemen, Praxismodul: Das freie Spiel, Bildungsprozesse und Bildungsanlässe, Praxismodul: Beziehungsvolle Pflege sowie Beobachtung und Dokumentation.

 

Eine noch höhere Anforderung an die pädagogische Arbeit der KiTas hat sich mit der Aufnahme der U 3 Kinder (Kinder unter drei Jahren) gestellt. Seit dem Rechtsanspruch zum 1. August 2012 auf einen Kindergartenplatz für Zweijährige und den bundesweiten Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Einjährige Kinder ab 2013, hat sich das Qualitätsprofil von Erzieherinnen nicht nur im Umfang sondern vornehmlich auch in seinen Inhalten und Schwerpunkten verändert. Die pädagogischen Fachkräfte/Erzieherinnen der KiTas brauchen neben einem ausgeprägten Fachwissen über die Entwicklung von U 3 Kindern hohe soziale und personale Kompetenzen. „Kleine Kinder“ sind nicht einfach jüngere Kindergartenkinder, sondern sie haben grundlegend andere Entwicklungs- und Lernbedürfnisse. Auf diese Bedürfnisse müssen sich aber nicht nur die Erzieherinnen in den nächsten Jahren einstellen sondern auch die Träger der Einrichtungen. D.h. nicht nur die Bereitschaft zur Zusatzausbildung von pädagogischen Fachkräften ist gefragt, nein auch die Rahmenbedingungen für ein bedarfsgerechtes, qualitatives Arbeiten müssen grundlegend gegeben sein z. B. Personalschlüssel und Raumgestaltung.

 

Der Kreis Altenkirchen ist bestrebt diesen Anforderungen gerecht zu werden und bietet die Qualitätsmaßnahme zu besseren pädagogischen Arbeit für Kinder unter drei Jahren auch zukünftig an.

Zertifikatsübergabe an 18 Erzieherinnen im Kulturhaus Hamm

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK