Am Heiligen Abend hängt der Haussegen schief

Im St. Andreas-Haus wurde das heitere Weihnachtsspiel „Endlich mal ruhige Weihnachten“ aufgeführt
 


Von Zeit zu Zeit wird auf dem „Berg“ von unterschiedlichen GElfriede Bruckner (Michaela Neuhaus/rechts) mit Tochter Lilo (Lisa Neuhaus), Schwiegersohn Günter (Steffi Bader) und dem berühmten Zeigefinger.ruppierungen Theater gespielt. Auf Initiative des Frauenchores Forst wurde jetzt das heitere Weihnachtsspiel „Endlich mal ruhige Weihnachten“ von Dieter Adam im St. Andreas-Haus aufgeführt. Die Laienschauspieler erhielten verdienten Applaus, der sicherlich auch den Appell enthielt, die Theatertradition fortzuführen.


Das heitere Bühnenstück zeigte auf, das aufgrund verschiedener Missverständnisse auch am Heiligen Abend schnell der Haussegen schief hängen kann. Dabei wollten der jung gebliebene Opa Paul Bruckner (Ingo Neuhaus) und dessen fast immer verständnisvolle Ehefrau Elfriede Bruckner (Michaela Neuhaus) das erste Mal Weihnachten allein und ohne den üblichen Familientrubel feiern. Man kann sich viel vornehmen, doch oft kommt es anders, als man denkt.


Die beiden Bruckners hatten dabei ihre Tochter Lilo Braun (Lisa Neuhaus) unterschätzt, die plötzlich ins Wohnzimmer kurz vor der Bescherungsszenerie hineinschneite und für eine Bescherung der besonderen Art sorgte. Hatte sie doch im Schreibtisch ihres Ehemannes Günter Braun (Steffi Bader) herum geschnüffelt und dort eine goldene Halskette gefunden. Bei dieser lag dann auch noch ein Kleine Stärkung beim Schmücken des Weihnachtsbaumes für Paul Bruckner (Ingo Neuhaus).Brief, dessen Inhalt auf das Schmuckstück als Geschenk für „Helga“ einging. Lilo wollte nichts mehr von ihrem Günter wissen und wies alle Einlenkungsversuche des Ehegatten ab.


Dann klingelt es. Opas Bruder Franz (Maja Firschke-Hohlmann), ein friedlicher Ehemann im Nikolauskostüm, und dessen Ehefrau Berta (Dagmar Weller) stehen vor der Tür, um Schwager Paul und Schwägerin Elfriede am Heiligen Abend zu besuchen - einfach mal hingehen, wo es nichts kostet. Auf Grund der Geschehnisse und einiger „privater Spitzen“ ergibt sich ein wahres Wortscharmützel; der weihnachtliche Frieden ist dahin.


Schließlich klärt sich dann doch alles auf: Die Halskette hatte der in Verdacht geratene Ehemann Günter für seine Angetraute Lilo als Weihnachtsgeschenk gekauft. Und dann klärt sich auch der Sinn des Briefes auf. Der entpuppt sich nämlich als ein Seitenhieb für das ewige Schnüffeln, dass die eifersüchtige Lilo einfach nicht lassen kann.


Als alles bis ins kleinste Detail geklärt ist, versöhnen sich Lilo und Günter und verabschieden sich mit Franz und dessen besseren Hälfte Berta in die eigenen vier Wände. Opa Paul und Oma Elfriede wollen sich gemütlich zurücklehnen und einen ruhigen Rest-Heilig-Abend verbringen. Doch die Ruhe wird erneut gestört: bei Franz und Berta brennt der Weihnachtsbaum. Souffleuse war Gerda Nelles.


Text und Fotos: Rolf-Dieter Rötzel


Übersicht
Originalgröße
 
Kurz vor der Versöhnung.
Kurz vor der Versöhnung.
Kurz vor der Versöhnung.
Übersicht
Originalgröße
 
Onkel Franz (Maja Firschke-Hohlmann) erscheint im Nikolauskostüm.
Onkel Franz (Maja Firschke-Hohlmann) erscheint im Nikolauskostüm.
Onkel Franz (Maja Firschke-Hohlmann) erscheint im Nikolauskostüm.
Übersicht
Originalgröße
 
Paul und Elfriede haben nach dem Trubel zuerst einmal gut Lachen.
Paul und Elfriede haben nach dem Trubel zuerst einmal gut Lachen.
Paul und Elfriede haben nach dem Trubel zuerst einmal gut Lachen.
Übersicht
Originalgröße
 
Paul (Ingo Neuhaus/links) und Franz Bruckner beim gemeinsamen Prosit.
Paul (Ingo Neuhaus/links) und Franz Bruckner beim gemeinsamen Prosit.
Paul (Ingo Neuhaus/links) und Franz Bruckner beim gemeinsamen Prosit.
Übersicht
Originalgröße
 
Überaus ernste Mienen bei den beiden Familien Bruckner und mitten drin, die resolute Berta (Dagmar Weller).
Überaus ernste Mienen bei den beiden Familien Bruckner und mitten drin, die resolute Berta (Dagmar Weller).
Überaus ernste Mienen bei den beiden Familien Bruckner und mitten drin, die resolute Berta (Dagmar Weller).
 
 
 
 
 
   
   
 
 
 

  • Kurz vor der Versöhnung.

  • Onkel Franz (Maja Firschke-Hohlmann) erscheint im Nikolauskostüm.

  • Paul und Elfriede haben nach dem Trubel zuerst einmal gut Lachen.

  • Paul (Ingo Neuhaus/links) und Franz Bruckner beim gemeinsamen Prosit.

  • Überaus ernste Mienen bei den beiden Familien Bruckner und mitten drin, die resolute Berta (Dagmar Weller).
 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK