Ortsgemeinden Bruchertseifen, Niederirsen und Roth eröffneten die diesjährigen Aktionen „Saubere Umwelt“ in der Verbandsgemeinde Hamm

Die Ortsgemeinden Bruchertseifen, Niederirsen und Roth führten als erste in diesem Jahr in der Verbandsgemeinde Hamm die seit vielen Jahren zur Tradition gewordenen Frühjahrs-Umweltaktionen durch.

 

 

Der Wettergott schickte leider nicht den an drei Tagen zuvor vermittelten Sonnenschein, sondern offerierte ungemütliches und regnerisches Wetter. Trotzdem hatten sich am Samstagmorgen zahlreiche „freiwillige Die Helferschar bei der diesjährigen Umweltaktion in Bruchertseifen. Fotos: Rolf-Dieter RötzelMüllmänner“ eingefunden, um „auszuschwärmen“ und die Natur vom gesetzwidrig „entsorgten“ Müll zu befreien. Hierbei stand die Sicherheit der freiwilligen Müllmänner in einem besonderen Fokus, die an den Straßen den Wohlstandsmüll aufsammelnd alle Warnwesten trugen.

 
In der Ortsgemeinde Bruchertseifen wurde die „Müll-Hitliste“ von an den Straßenrändern der Bundesstraße 256 und der Kreisstraße 42 in Richtung Langenbach weggeworfenem Müll angeführt. Erfreulicherweise, so Ortsbürgermeister Jan Burbach, wurde bei der alle zwei Jahre stattfindenden Umweltaktion weniger an Müll gefunden, so auch nur drei Autoreifen. Neben der Flursäuberungsaktion wurden auch gemeindliche Einrichtungen vom Kinderspielplatz bis hin zu Bushaltestellen und Überquerungshilfen für das Frühjahr auf Vordermann gebrachtEin Teil der Amateur-Müllmänner in der Ortsgemeinde Roth.. Beim Mittags-imbiss im Sportlerheim sprach der Ortsbürgermeister der Helferschar einen Dank für die Mithilfe aus.

 

Alle zwei Jahre wird auch in der Ortsgemeinde Niederirsen ein Großreinemachen bei „Mutter Natur“ durchgeführt. Nach getaner Arbeit war man zufrieden, denn resümierend konnte festgestellt werden, dass Straßenränder und Fluren doch nicht mehr in dem Maße – wie noch vor einigen Jahren – als „Mülleimer“ benutzt werden. Was trotzdem noch gefunden wurde, von Resten eines Polterabends über einen „eingepackten“ Karpfen bis hin zu Draht, Autoreifen, Balkonutensilien und Wohlstandsmüll, ist einfach noch zu viel. Ortsbürgermeister Uwe Heyden sprach den Helferinnen und Helfern zur Mittagszeit einen besonderen Dank aus und leitete zum von der Ortsgemeinde Niederirsen zur Verfügung gestellten Imbiss über.
Eine gute Resonanz fand auch dRegnerisches Wetter hielt die freiwilligen Müllmänner in Niederirsen nicht auf, die Fluren zu säubern.ie in der Ortsgemeinde Roth alle zwei Jahre durchgeführte Umweltaktion. Ein Großteil des eingesammelten Mülls bestand aus Dingen, die der Wohlstandsmensch nicht mehr braucht und dann „klammheimlich“ entgegen den gesetzlichen Vorschriften „entsorgt“. Diesbezüglich fand man zahlreiche Flaschen von im Volksmund genannten „Hörnertee“, sowie Plastikmüll an den Straßenrändern. Nicht verstehen konnte man, wie im großen Maße Stacheldraht „entsorgt“ worden war. „Das muss nicht sein“, so ein Helfer. Ortsbürgermeister Udo Hammer übermittelte bei einem von der Ortsgemeinde und der Jagdgenossenschaft zu Verfügung gestellten Imbiss einen aufrichtigen Dank an die Helferschar. (rö)

 

 

 

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK