Bei der Verlegung von Leerrohren für die Breitbandversorgung auf dem „Berg“ kam es zum „Lückenschluss“ in Bitzen

Die beiden Ortsgemeinden Bitzen und Forst sind der hochleistungsfähigen Datenautobahn mit schnellem Internet um ein weiteres Stück näher gekommen. Am vergangenen Samstag erfolgte um 13.10 Uhr im Einmündungsbereich „Hauptstraße/L267“ in Bitzen der „Lückenschluss“ mit dem Aneinanderkoppeln der auf beiden Seiten verlegten Leerrohre.

 


Die „letzten Meter“ für die Arbeitsgruppe aus Forst. Zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur auf dem „Berg“ wurden seit Anfang November insgesamt 2,5 Kilometer Leerrohre in ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen von Forst über Bitzen bis nach Etzbach  in unbefestigten und nicht überbauten Flächen verlegt. Bei diesen Arbeiten stand ein vorbildlicher Gemeinsinn mit einem großen ehrenamtlichen Engagement seitens der Bürgerschaft im Vordergrund.


Vor einem halben Jahr konnten die beiden Berggemeinden mit Unterstützung der Wirtschafts-förderungsgesellschaft Kreis Altenkirchen und der Hammer Verwaltung die vertraglichen Voraussetzungen für die Schaffung einer optimalen Breitbandversorgung mit der Telekom, die für die Umsetzung zwölf Monate nannte, schaffen. Bestandteil des Vertrages und der Finanzierung war die Verlegung von Leerrohren in Eigenleistungen, die nunmehr, wie ein Ehrenamtler bekundete, „hinter den Mini-Baggern liegt.“ Verständliche Freude kam bei den Freiwilligen zudem auf, dass die Sieg in Etzbach mit einer Spülbohrung unterquert werden konnte und der Kabelkanal im dortigen Industriepark angekommen ist.


Bei den Verlegungsarbeiten  stellten sowohl Bürger als auch Gewerbetreibende und Handwerker nicht nur ihre Arbeitskraft, sondern auch Maschinen kostenlos zur Verfügung. Mit Hilfe von Mini-Baggern und weiteren Baumaschinen wurden Gräben ausgehoben, Leerrohre verlegt und nach entsprechender Versandung die Gräben wieder verfüllt.


Nicht nur die teilweise widrige Witterung in den vergangenen Wochen war dabei erschwerend, sondern in verschiedenen Bereichen auch ein überaus felsiger Untergrund. Öfters kamen die Mini-Bagger an ihre Grenzen.

Die beiden Ortsbürgermeister Armin Weigel (Bitzen) und Jürgen Mai (Forst) sprachen den helfenden Bürgern, die sich überwiegend an Samstagen in Arbeitsgruppen trafen, für die freiwillige und engagierte Hilfe einen besonderen Dank aus. „Das bürgerschaftliche Engagement ist für die beiden Gemeinden von unschätzbarer Wertigkeit.“ (rö)


Geschafft. Die auf der Strecke von Forst bis Etzbach verlegten Leerrohre für die Breitbandverkabelung wurden von den beiden Ortsbürgermeistern Armin Weigel (3.v.l.) und Jürgen Mai (2.v.l.) am Samstagmittag in Anwesenheit freudig gestimmter Helfer aneinander gekoppelt. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel


 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK