Zahlreiche Ideen innerhalb der Partnerschaft Hamm (Sieg) und Roissy-en-France warten auf ihre Umsetzung

Die Freundschaft zwischen Roissy-en-France und Hamm ist auch nach dreißig Jahren nicht „müde“.
 

Vielmehr konnte beim diesjährigen Pfingsttreffen in Roissy und der traditionell am Pfingstmontag stattfindenden Sitzung der beiden Partnerschaftsausschüsse festgestellt werden, dass zahlreiche Ideen für die weitere Belebung der Freundschaft auf ihre Umsetzung warten.

 

Am Pfingstmontag trafen sich die beiden Partnerschaftsausschüsse zu einer Sitzung im Rathaus Roissy. Im Bild von links: Heiko Grüttner, Bernd Niederhausen, André Toulouse, Tatjana Kremer und ganz rechts, Dolmetscherin Sabine Vangelista, die an allen Tagen für die Hammer Delegation übersetzte. Fotos: Rolf-Dieter RötzelOrtsbürgermeister Bernd Niederhausen, der erstmals in Roissy weilte und damit gewissermaßen  „Neuland“ betrat, war voll des Lobes über die herzliche Aufnahme und Gastfreundschaft der Roissyer gegenüber der Hammer Delegation. Niederhausen betonte, die Partnerschaft im gleichen Sinne fortzuführen, wie diese von Hans Klarmeyer und Hans Schmidt begonnen und gepflegt wurde. 

 

„Deutsch-französische Freundschaft wird zwischen Roissy und Hamm spontan gelebt“, bekundete Heiko Grüttner, Vorsitzender des Hammer Partnerschaftsausschusses. Grüttners Dank galt den französischen Gastgebern für die Organisation des Jubiläumsfestes.

 

Die beiden Hammer Vertreter gingen wie auch Bürgermeister André Toulouse und Tatjana Kremer, Vorsitzende des Roissyer Partnerschaftskomitees, in ihren Statements auf die weitere Belebung im freundschaftlichen Verbund ein.


Angesprochen wurden dabei Aktivierungen auf verschiedenen Ebenen im Jugend- sowie sportlichen und kulturellen Bereich, im Schüleraustausch und Austausch von Praktikumsstellen. In absehbarer Zeit werden schon zwei Schülerinnen (Hamm und Etzbach) eine Praktikumszeit in Roissy verbringen. Vorstellbar ist den Gremien weiterhin, jährlich abwechselnde Kunstausstellungen in Hamm und Roissy stattfinden zu lassen. Von Hammer Seite wurde diesbezüglich auch der im Jahre 1896 in Hamm/Sieg geborene und 1966 in Windeck verstorbene surrealistische Maler Robert Schuppner angesprochen, der einige Jahre vor den Toren Paris lebte. Somit gab es schon vor der Begründung der Partnerschaft Roissy und Hamm Verbindungen vom Raiffeisengeburtsort in einen Vorort der französischen Hauptstadt.


Tatjana Kremer betonte, dass es in Roissy weitere Familien gibt, die im Rahmen der Partnerschaft freundschaftliche Banden zu deutsche Gastfamilien knüpfen möchten. Auf Hammer Seite erteilt Heiko Grüttner, Telefon: 02682/3095, Informationen zur Partnerschaft. (rö)

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK