AH -Turnier des VfL Hamm

Mit „Hallenzauber“ holt der RS19 Walbröl den Pokal beim AH -Turnier des VfL Hamm
 

Das Turnier stand in diesem Jahr unter neuen Vorzeichen, denn aufgrund fehlender Zusagen im Vorfeld wurde der Turniermodus verändert. So konnten sich an zwei Tagen der Vorrunde drei Mannschaften für die Endrunde qualifizieren. Dies schafften am ersten Tag, in beeindruckender Weise, die Siegtaler Sportfreunde als Gruppenerster. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften aus Rosbach und Weyerbusch. Somit mussten die Mannschaften aus Honigsessen und Bitzen die Heimreise antreten.


Am zweiten Vorrundenspieltag ging es bei der Vergabe der ersten drei Plätze etwas spannender zu. So konnte sich am Schluss die Mannschaft aus Waldbröl als Erster und die Vereine aus Berod und Niederhausen als zweiter und dritter,  über das Erreichen der Finalrunde freuen. Die Mannschaften aus Imhausen, Eichelhardt und Vatanspor gingen leider leer aus.


Am dritten Tag des Turniers wurde ein Tag für Betriebsmannschaften eingerichtet der auch bei der Organisation regen Anspruch fand und somit fester Bestandteil des Turniers werden kann. Hier haben Mannschaften aus der Region und darüber hinaus teilgenommen. Bei diesem Turnier setzte sich die Mannschaft der Firma „Faurecia“, vor den Mannschaften der Firma „Mubea“ und der „Textar“ durch.


Am Finaltag überraschte die Mannschaft aus Niederhausen alle anwesenden Zuschauer durch einen 2:0 Sieg gegen den hohen Favoriten aus Siegtal. Nun mussten diese auf Schützenhilfe aus Berod hoffen, doch diese blieb aus, da es zu einer Punkteteilung kam. Und so zogen die Löwen aus Niederhausen ins Finale ein. In der zweiten Finalgruppe sah dies etwas anders aus. Dort dominierte die Mannschaft aus Waldbröl und zog mit zwei Siegen ins Finale ein. Das kleine Finale in dieser Gruppe erreicht die Mannschaft aus Rosbach, durch einen Sieg gegen Weyerbusch.


Im kleinen Finale wurden dann die Siegtaler Sportfreunde ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und gewannen dieses mit 9:2 gegen die SpVgg Hurst-Rosbach.
Im Finale dann, sah alles so aus als ob Niederhausen beweisen wolle, dass der Sieg gegen Siegtal kein Ausrutscher war. Denn sie gingen während des Spiels mit 2:0 in Führung. Doch die Mannschaft aus Waldbröl konnte, auch dank des besten Spieler des Turniers Engelbert Frank, das Blatt noch wenden und siegte wenn auch glücklich aber nicht unverdient mit 3:2 Toren.


Bei der Siegerehrung durch Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen wurde nicht nur der beste Spieler, sondern auch der beste Torhüter Thomas Gediga aus Niederhausen und der beste Torschütze Jürgen Kindgen von den Siegtaler Sportfreunden gehrt.


Im vereinsinternen Turnier gab auch in diesem Jahr durch das Auftreten einiger „ehemaliger Strategen“ wie Collin Bell, Torsten Ratzi, Rene Welzel oder Carsten Götze, um nur ein paar zu nennen, fußballerische Leckerbissen zu sehen.


Ein besonderer Dank des Veranstalters galt wieder einmal den Schiedsrichtern und der DRK Ortsgruppe Hamm, ohne die ein reibungsloser Ablauf dieser Veranstaltung  nicht möglich gewesen wäre.

 

Text: Rolf-Dieter Rötzel

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK