Siegtaler Sportfreunde feiern ihr 100-jähriges Jubiläum

Die Feiern zum 100-jährigen Vereinsjubiläum starteten die Siegtaler Sportfreunde mit einem Festkommers im Bürgerhaus Etzbach.

 

 

Fußballsport steht noch bis zum 6. August auf dem Programm.

 

100 Jahre Fußball, eine lange wechselvolle Geschichte die in Opsen 1911 den Anfang nahm. Vorsitzender Rüdiger Jaschek erinnerte in seiner Ansprache an die Gründung des Sportclubs Opsen, die Umbenennung in Siegtaler Sportfreunde kam 1949. Höhen und Tiefen der Geschichte skizzierte Jaschek ebenfalls, sein besonderer Dank galt dem ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder, die sich unermüdlich für den Verein einsetzen. Aber auch den Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung vieles nicht möglich sei.

 

Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Rainer Buttstedt übernommen. Er sprach die Glückwünsche im Namen der Verbandsgemeine, des Rates und der Verwaltung aus. In seiner Laudatio auf den Jubiläumsverein ging Buttstedt auf den besonderen sportlichen Erfolg des Jahres ein (Vizemeister Bezirksliga Ost) und dankte für den Idealismus, der hinter dem sportlichen Erfolg steht. In seinen Betrachtungen stand die Entwicklung des Sportplatzes, der heute im Siegbogen mit dem Vereinsheim ein Schmuckstück darstellt. Die Zusammenarbeit der Vereine und Kooperationen werde in Zukunft unerlässlich sein, dies betreffe auch die Finanzierung der Sportstätten, führte Buttstedt weiter aus.

Rüdiger Jascheck nimmt die Glückwünsche von Friedel Hees und Walter Desch entgegen.Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland und Vizepräsident des Landessportbundes (LSB), gratulierte ebenfalls und hatte Geschenke und Ehrungen mitgebracht. Der LSB gratulierte mit einer kunstvollen Plakette, der Sportbund Rheinland mit einer Urkunde, der Fußballverband mit einer Ehrentafel und der Fußballkreis Westerwald, vertreten durch Friedel Hees, mit einem Fußball.

 

In seiner Ansprache ging Desch auf die Knackpunkte des Sports in den Vereinen ein. Da sei die Finanzierung auch der Sportstätten ein Zukunftsthema, aber auch die Überalterung. „Wir brauchen Menschen  jeden Alters in den Vereinen, die sich ehrenamtlich engagieren“, sagte Desch. Sport und Integration ist ein Thema, wo Desch immer wieder für eintritt. „Dem Ball ist es egal wer ihn tritt“, so der leidenschaftliche Fußballer und Funktionär, der dafür warb, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund an den Sport heranzuführen. Außerdem regte er die Gründung einer Mädchen-Fußballmannschaft bei den Siegtaler Sportfreunden an.

 

Landrat Michael Lieber sprach die Glückwünsche des Landkreises aus und sein besonderer Dank galt den Machern der Festschrift. Auf 150 Seiten sei ein Stück Heimatgeschichte festgehalten, dies sei wichtig für die kommenden Generationen. Auch Lieber sieht zukünftig mehr gemeindeübergreifende Zusammenarbeit beim Erhalt der Sportstätten, um die vorhandenen Geldmittel effektiv einsetzen zu können.

Schirmherr und Bürgermeister Rainer Buttstedt gratuliert dem Vorsitzenden der Siegtaler Sportfreunde, Rüdiger Jascheck.Zu den Ehrengästen, die Vorsitzender Rüdiger Jaschek begrüßte, zählten auch die Ortsbürgermeister Manfred Birkenbeul (Fürthen), Friedbert Meyer (Roth), Wolf-Dieter Stuhlmann (Etzbach), Beigerordneter Erich Patt (Windeck), MdL Thorsten Wehner und die Hauptsponsoren Hans Pauly (HaPa) und Ludwig Burgsmüller (rhenag). Vertreter der Vereine aus der Region überbrachten in einem Grußwortreigen ebenfalls herzlich Glückwünsche. Den gesanglichen Rahmen gestaltete die Chorgemeinschaft Opsen/Oppertsau.

 
Ehrungen gehören traditionell in ein solches Festprogramm. Walter Desch ehrte im Auftrag des Sportbundes Rheinland Rüdiger Eutebach mit der Ehrennadel in Bronze.


Den Ehrenbrief des Fußballverbandes Rheinland erhielten Manfred Przetak, Ingo Gelhausen, Heiko Jaschek, Torsten Becher, Wolfgang Gerhards und Rüdiger Jaschek.

 

Der Spielführer des Bezirksligisten Siegtaler Sportfreunde, Slobodan Kresovic, erhielt einen Fußball vom Vorsitzenden des Fußballkreises Westerwald/Sieg, Friedel Hees, der mit Humor darauf hinwies, den Ball nie gegen Weitefeld einzusetzen. 

Die Ehrennadel in Bronze des Sportbundes überreichte Walter Desch an Rüdiger Eutebach.Die Siegtaler Sportfreunde nahmen das Jubiläum ebenfalls zum Anlass, langjährige Mitglieder zu ehren. Manfred Becker wurde für 50 Jahre Treue zum Verein ausgezeichnet. 25 Jahre und länger sind Mauricette Birkenbeul, Carina Bosek, Silke Burmeister, Gaby Eutebach, Edith Schmidt, Ellen Schumacher, Susanne Sevenich und Michaela Heuser im Verein.
Peter Bender, Anno Schmidt, Ralf Schmidt, Hans-Jürgen Schröder, Hans Schumann, Bernd Sevenich, Albino Viana-Rodriguez, Mike Becher, Jürgen Kindgen, Peter Jung, Christian Ibrom, Marcus Becker, Andreas Düngen und Wolfgang Henn wurden ebenfalls für ihre Treue geehrt. Die Vereinsehrennadel in Silber für besondere Verdienste verliehen die Siegtaler Sportfreunde an Hans Pauly, Georg Schumacher und Guido Gerhards.

 

 

Walter Desch (rechts) und Friedel Hees (2.v.r.) ehrten verdiente Siegtaler Sportfreunde.

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK