Spiele um den St.-Andreas-Pokal auf der „Kaufmannshalde“ in Bitzen

SG Niederhausen/Birkenbeul wurde Turniersieger
 

Drei Tage stand die „Kaufmannshalde“ in Bitzen in einem besonderen Blickpunkt der Fußball-Fans: der St.-Andreas-Pokal wurde ausgespielt. Wenn sich auch die teilnehmenden Mannschaften mitten in der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison befinden und dadurch noch nicht eingespielt sind, konnten die Trainer bereits erste Standortbestimmungen vornehmen. Trotz der teilweisen tropischen Temperaturen sahen die Zuschauer abwechslungsreichen Fußball. Dabei wurden von einigen Zuschauern auch schon die ersten „Hochrechnungen“ bezüglich des Abschneidens der Teams in der kommenden Meisterschaft abgegeben. Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich TuS-Vorsitzender Heinz-Walter Schenk bei allen Akteuren für die fairen Spiele. Ein Dank ging auch an die große Helferschar „rund um den St.-Andreas-Pokal“.


Die SG Niederhausen-Birkenbeul gewann den St.-Andreas-Pokal. Ausgespielt wurde der St.-Andreas-Pokal in zwei Gruppen. In der ersten Gruppe siegte der oberbergische A-Ligist Spvgg. Holpe/Steimelhagen durch Tore von Lieven Wirths, Arne Reddig, Christopher Quast und Matthias Fischer mit 4:0 gegen den C-Kreisligisten SG Bruchertseifen/Eichelhardt. Im zweiten Spiel gab es einen knappen 1:0 Sieg des B-Kreisligisten TuS Bitzen gegen die SG Bruchertseifen/Eichelhardt. Torschütze war Fabian Winkler. Im entscheidenden Match um den Gruppensieg trennten sich Holpe-Steimelhagen und der TuS Bitzen mit einem 0:0. Damit waren die Oberbergischen auf Grund des besseren Torverhältnis Gruppenerster. Da die Spvgg. Holpe/Steimelhagen wegen einer terminlichen Überschneidung (Hochzeit eines Spielers) das Finale nicht bestreiten konnte, rückte der gastgebende TuS Bitzen als Gruppenzweiter ins Endspiel nach. Somit war die SG Bruchertseifen/Eichelhardt für das „kleine Endspiel“ qualifiziert. Da das Team ebenfalls verhindert war, sprang die zweite Mannschaft des TuS Bitzen ein.


In der Gruppe zwei endeten die beiden Paarungen zwischen dem C-Kreisligisten Siegtaler Sportfreunde und dem A-Kreisligisten VfL Hamm sowie des C-Kreisligisten SG Niederhausen/Birkenbeul und dem VfL Hamm jeweils 0:0. Durch Tore von Heiko Busch, Sven Bandurski, Julian Mewis und Björn Geilhausen gewann die SG Niederhausen/Birkenbeul das abschließenden Match gegen die Siegtaler Sportfreunde mit 4:0 und wurde damit Gruppenerster vor dem VfL Hamm.


Das Spiel um den 3. Platz entschied der VfL Hamm gegen die zweite Mannschaft des TuS Bitzen mit 4:0 für sich. Die Tore markierten Marc Ulland, Daniel Stoll, Sebastian Trautmann und Eric Neufeld. Hart umkämpft war das Endspiel zwischen dem TuS Bitzen und der SG Niederhausen/Birkenbeul.  Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2. Die Tore für Bitzen erzielten Ömer Aksit und Robin Gollnow; Torschützen für die SG Niederhausen/Birkenbeul waren Julian Mewis und Matthias Sowa. Über den Turniersieg entschied dann ein Elfmeterschießen, das zu Gunsten der SG Niederhausen/Birkenbeul mit 4:3 ausging.


Vor den beiden Finalspielen zeigten die Bambinis der JSG Bitzen/Siegtal ihr Können. Trotz hochsommerlicher Temperaturen war der Nachwuchs mit Begeisterung dabei; die Zuschauer spendeten verdienten Applaus. Die Bambinis gingen fußballerisch gestärkt aus dem Spiel hervor und konnten sich anschließend bei Limo und Fritten wieder stärken. Am Freitag, 25. Juli, steht für die Bambinis ein Turnier bei der SG-Niederhausen/Birkenbeul auf dem Programm.

 


Übersicht
Originalgröße
 
Die gemeinsame Jagd nach dem Ball. Szene aus dem Einlagespiel der Bambinis.
Die gemeinsame Jagd nach dem Ball. Szene aus dem Einlagespiel der Bambinis.
Die gemeinsame Jagd nach dem Ball. Szene aus dem Einlagespiel der Bambinis.
Übersicht
Originalgröße
 
Enge Ballführung des TuS-Akteurs Marcel Gümpel; gesehen im Endspiel um den St. Andreas-Pokal des TuS Bitzen gegen die SG Niederhausen-Birkenbeul (5:6 n.E.).
Enge Ballführung des TuS-Akteurs Marcel Gümpel; gesehen im Endspiel um den St. Andreas-Pokal des TuS Bitzen gegen die SG Niederhausen-Birkenbeul (5:6 n.E.).
Enge Ballführung des TuS-Akteurs Marcel Gümpel; gesehen im Endspiel um den St. Andreas-Pokal des TuS Bitzen gegen die SG Niederhausen-Birkenbeul (5:6 n.E.).
Übersicht
Originalgröße
 
Paralleler Blick zum Ball.
Paralleler Blick zum Ball.
Paralleler Blick zum Ball.
Übersicht
Originalgröße
 
Spielertrainer René Fröhling in Aktion. „Auf den Fersen“, zwei Spieler der SG Niederhausen-Birkenbeul.
Spielertrainer René Fröhling in Aktion. „Auf den Fersen“, zwei Spieler der SG Niederhausen-Birkenbeul.
Spielertrainer René Fröhling in Aktion. „Auf den Fersen“, zwei Spieler der SG Niederhausen-Birkenbeul.
Übersicht
Originalgröße
 
Überreichung des St.-Andreas-Pokales durch den TuS-Vorsitzenden Heinz-Walter Schenk und den TuS-Geschäftsführer Michael Gerhards, rechts, an den Spielführer der SG Niederhausen-Birkenbeul.
Überreichung des St.-Andreas-Pokales durch den TuS-Vorsitzenden Heinz-Walter Schenk und den TuS-Geschäftsführer Michael Gerhards, rechts, an den Spielführer der SG Niederhausen-Birkenbeul.
Überreichung des St.-Andreas-Pokales durch den TuS-Vorsitzenden Heinz-Walter Schenk und den TuS-Geschäftsführer Michael Gerhards, rechts, an den Spielführer der SG Niederhausen-Birkenbeul.
Übersicht
Originalgröße
 
Zweikampf mit dem Blick zum Ball.
Zweikampf mit dem Blick zum Ball.
Zweikampf mit dem Blick zum Ball.
 
 
 
 
 
   
   
 
 
 

  • Die gemeinsame Jagd nach dem Ball. Szene aus dem Einlagespiel der Bambinis.

  • Enge Ballführung des TuS-Akteurs Marcel Gümpel; gesehen im Endspiel um den St. Andreas-Pokal des TuS Bitzen gegen die SG Niederhausen-Birkenbeul (5:6 n.E.).

  • Paralleler Blick zum Ball.

  • Spielertrainer René Fröhling in Aktion. „Auf den Fersen“, zwei Spieler der SG Niederhausen-Birkenbeul.

  • Überreichung des St.-Andreas-Pokales durch den TuS-Vorsitzenden Heinz-Walter Schenk und den TuS-Geschäftsführer Michael Gerhards, rechts, an den Spielführer der SG Niederhausen-Birkenbeul.

  • Zweikampf mit dem Blick zum Ball.


Ernennung von Ehrenmitgliedern





Die höchste Auszeichnung des TuS Germania Bitzen erhielten Ulrich Röttgen und Hartmut Steinhauer. Sie wurden vom TuS-Vorsitzenden Heinz-Walter Schenk auf Grund ihrer langjährigen Mitgliedschaft und der Verdienste um den Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt. Neben der Ehrenurkunde gab es auch den obligatorischen TuS-Schal.



Ü30-Mallorca-Party

Neben der Ausspielung des St.-Andreas-Pokales stand am Samstagabend eine Ü30-Party mit Mallorca-Feeling in einem besonderen Fokus. Zu leckerem Sangria gab es fruchtige Cocktails und die entsprechende Musik von DJ Sascha Wirths von Magic-Music-Events. Die warme Sommernacht lud förmlich zum Feiern ein. Partyhits gab es Schlag auf Schlag; bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert.


Text und Fotos: Rolf-Dieter Rötzel


 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK