Von einer „Schlacht“ mit Sprühfarben

Graffiti-Battle war Höhepunkt eines Kunstprojekts mit Semor im Jugendzentrum

 


Das ev. Jugendzentrum in Hamm bot den Besuchern ein ganz besonderes Highlight. Mit einem von der Landesregierung Rheinland-Pfalz initiierten Programm wird Kulturschaffenden die Möglichkeit geboten, Projekte aus dem Bereich der kulturellen Bildung mit Kindern und Jugendlichen zu gestalten. Der ehemalige Besucher Kai Niederhausen (Semor) hat sich als Künstler bei dem Landesprogramm „Jedem Kind seine Kunst“ mit dem Projekt „Writing-Buchstaben aus der Dose“ beworben und hat das Jugendzentrum als Kooperationspartner ausgewählt.


Die Mitarbeiterinnen und die Besucher freuten sich sehr über den Besuch des Künstlers „Semor“ und nach einer kleinen Vorstellungsrunde informierte Kai Niederhausen die 10 Teilnehmer anhand von ausgeteilten Unterlagen und einem Flipchart über die Graffitiszene.


Es wurde über illegales Graffiti und die Folgen gesprochen. Es fand ein reger Austausch statt, und am Ende der theoretischen Einheit war allen Teilnehmern klar, dass es sich bei illegalem Sprühen um Sachbeschädigung handelt.

 

Vom „Tag“ über den klassischen „Blockstyle“ bis hin zum „Wild Style“ wurden  Schritte und Fachbegriffe anhand von Beispielen erklärt. Zuerst versuchte jeder Teilnehmer, seinen eigenen Style auf Papier zu bringen. Mit der  Hilfestellung des Künstlers konnten die Teilnehmer eine neue Sichtweise auf den jeweiligen Buchstaben erhalten. Es wurde vermittelt, dass jeder Buchstabe einen  einheitlichen Aufbau hat und als Basis für den späteren Style dient.


Nach den ersten Skizzen wurde zum praktischen Teil übergegangen. Hier sollten die Teilnehmer in Teams die jeweiligen Flächen gestalten. Um die Motivation bei den Teilnehmern zu erhöhen, wurde ein sogenanntes „Battle“ gestartet. In „Battles“ zeigen die Kontrahenten durch ihre Buchstaben und ihren Style, wer der Bessere ist.


Die Teams waren begeistert von dem Wettkampf und setzten sich intensiv mit der Aufgabenstellung auseinander. Sie beinhaltete, dass jedes Team ein Wort finden musste, welches anschließend im Graffitistyle auf einer großen Leinwand aufgetragen werden sollte. Es zeigte sich sehr schnell, dass in beiden Teams ein reger Austausch stattfand und man sehr gut kooperierte. Es wurde während des „Battles“ fair und respektvoll miteinander umgegangen und alle waren begeistert vom Ergebnis.


Nach Beendigung des „Battles“ wurde durch eine unabhängige Jury das beste Team gewählt. In diesem Falle war es ein Unentschieden, da nach Auffassung der Jury beide Teams einfach großartig miteinander gearbeitet hatten. Rundum ein sehr gelungener Kurs mit vielen tollen Eindrücken, fanden die Teilnehmer.



 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK