Rheinland-Pfälzische Sozialministerin und designierte Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnete die Bürger- und Nachbarschaftshilfe Berg mit einer Urkunde aus

Beim „Internationalen Tag der älteren Generation“ zeichnete die rheinland-pfälzische Sozialministerin und designierte Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Bürger- und Nachbarschaftshilfe Berg im Rahmen einer Feierstunde in Mainz mit einer Anerkennungsurkunde für die Teilnahme am landesweiten Wettbewerb „Lebendige Nachbarschaft in Rheinland-Pfalz“ aus.

 

Die von der Staatsministerin Malu Dreyer unterschriebene Urkunde für die Bürger- und Nachbarschaftshilfe Berg.Dreyer hob hervor, dass die ausgezeichneten Projekte andere dazu ermutigen sollen, aktives nachbarschaftliches Engagement und Unterstützungsnetzwerke zu entwickeln. „Nicht allein die Wohnform, die Barrierefreiheit oder die technische Ausstattung sind heute ausschlaggebend, auch das Zusammenleben und die Lebensqualität im Wohnumfeld sind entscheidende Faktoren, um Wohnen und Pflege in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen“, so die Ministerin. Dafür bedürfe es eines eng vernetzten Hilfesystems, das aus einem Mix aus ehrenamtlicher und professioneller Hilfe bestehen müsse.

  

Die Ministerin betonte, dass die 57 Einsendungen zum Wettbewerb die Vielfalt und ein starkes Angebot an gelebter nachbarschaftlicher Unterstützung in Rheinland-Pfalz eindrucksvoll belegen. Fünf Institutionen erhielten ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro; außer Bitzen wurden weitere acht Projekte mit einer Urkunde ausgezeichnet. Zweiundvierzig Projekte gingen „leer“ aus. 

 

Aktive Nachbarschaft erlebe eine Renaissance, so die Ministerin weiter. Dabei sei es nicht unbedingt die unmittelbare Nachbarschaft, die die Post reinholt oder die Blumen gießt, die immer mehr Engagierte findet, sondern Initiativen, die sich mit einem breiten Angebot an generationenübergreifender Hilfe oder Unterstützung auf Gegenseitigkeit für ein selbstbestimmtes Leben vor Ort einsetzen. „Diese Entwicklung freut mich sehr“, unterstrich Malu Dreyer.

 

Die Aktionswoche Wohnen 2012 wurde im Rahmen des Europäischen Jahres des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Preisträger und ihre Projekte sowie die Veranstaltungen der Aktionswoche Wohnen 2012 sind auf der Internetseite

http://aktionswoche-wohnen.rlp.de/wettbewerb-lebendige-nachbarschaft/preistraeger/ dargestellt.

 

Bei der Bürger- und Nachbarschaftshilfe Berg, die seit nunmehr zwei Jahren mit 50 aktiven Personen Hilfe in der Nachbarschaft leistet, stellte die Jury die bürgerschaftlich organisierte Nachbarschaftshilfe in den Gemeinden Bitzen und Forst in den Vordergrund. Nach dem Genossenschaftsprinzip wird das Engagement auf einem Punktekonto als Guthaben festgehalten. Der Verein mit weiteren 160 passiven Mitgliedern weise eine gute klare Satzung, so das weitere Urteil der Juroren. 

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK