Volksbank Hamm Sieg verfügt über eine überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung

 „Wir können erneut, trotz aller Herausforderungen der vergangenen Jahre, ein gutes Ergebnis für die Volksbank Hamm/Sieg eG präsentieren“, bekundeten die Bankvorstände Dieter Schouren und Uwe Lindenpütz in der 91. Generalversammlung der Hammer Genossenschaftsbank.

 

 

Im „Internationalen Jahr der Genossenschaften“ erwartet die Bank weiterhin eine angemessene Ertragslage. Aufsichtsratsvorsitzender Heinz-Georg Schumacher konnte unter den 120 Gästen 103 stimmberechtigte Mitglieder in der Hans-Mohr-Halle in Wickhausen begrüßen. Er bekundete, dass die Mitglieder und Kunden der Hammer BMit einer Jubiläumsurkunde konnten die erschienenen Jubilare der Volksbank Hamm/Sieg eG für 50-jährige Mitgliedschaft von den Bankvorständen Dieter Schouren und Uwe Lindenpütz ausgezeichnet werden. Vorstand Uwe Lindenpütz, Inge Sevenich, Aufsichtsratsvorsitzender Heinz-Georg Schumacher, Hans Busse, Gisela Heinz, Rudi Arndt, Horst Schneider und Vorstand Dieter Schouren, im Bild von links. ank weiterhin im Zentrum aller Bemühungen stehen. „Unser gemeinsames Unternehmen, die Volksbank Hamm/Sieg eG, hat als Fundament die genossenschaftlichen Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung.“

 

Bankvorstand Dieter Schouren brachte diese Prinzipien zu Beginn im Bericht des Vorstandes zum Ausdruck, in dem er auf das von den Vereinten Nationen ausgerufene „Internationale Jahr der Genossenschaften“ einging. In über 100 Ländern weltweit wird die Genossen-schaftsidee gelebt. Mehr als 800 Millionen Menschen sind als Mitglieder in Genossenschaften organisiert. Kritik übte Schouren mit den Worten: „Die Regulierungsversuche der Politik treffen die Falschen - diejenigen, die sich in den vorangegangenen Jahren als Stabilitätsanker erwiesen haben - und bieten somit nicht die notwendige Unterstützung für die Genossenschaften.“

 

Bei der Vorstellung der Bilanzsummenentwicklung sagte Bankvorstand Uwe Lindenpütz: „Wenn in den vergangenen beiden Jahren in den Medien von Kreditinstituten oder Banken die Rede war, war dies stets begleitet von den Schlagworten Basel III, Stresstests, internationale Rechnungslegung, Liquidität, Verbraucherschutz usw. An der Umsetzung der sich ständig ändernden Regulatorien arbeiten wir seither ohne Unterlass“.

 

Die Bilanzsumme stieg im Geschäftsjahr 2011 aufgrund von Refinanzierungsgeschäften mit der Deutschen Bundesbank um 10,8 % auf 114,3 Millionen Euro. Zum Bilanzstichtag betrug das Kreditvolumen 70,1 Millionen Euro. Der Bestand an eigenen Wertpapieren erhöhte sich um 2,3 Millionen Euro auf 15,7 Millionen Euro, die Forderungen gegenüber Kreditinstituten beliefen sich auf 20,9 Millionen Euro. Die Kundeneinlagen stiegen um ca. 2 Millionen auf 85,4 Millionen Euro. Mit 39,8 Millionen Euro repräsentieren die Spareinlagen dabei den größten Posten.

 

Im abgelaufenen Jahr besaßen 2.690 Mitglieder 10.161 Bankanteile. Die hierauf geleisteten Einzahlungen ergeben ein Geschäftsguthaben von mehr als 1 Million Euro.

 

Keine Beanstandungen und einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk enthielt der Prüfungsbericht des Genossenschaftsverbandes e.V. Frankfurt. Die zusammengefassten Schlussbemerkungen wurden vom Abteilungsleiter des Genossenschaftsverbandes e.V., Wirtschaftsprüfer Peter Kullmann, im Wortlaut vorgetragen.


Nach einstimmigen Voten zum Jahresbericht, zur Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates beschlossen die Mitglieder mit dem gleichen Abstimmungsergebnis eine Dividende von 6,25 Prozent für das Jahr 2011 zu zahlen. In der Summe entspricht dies 63.973,41 Euro, so dass 180.000 Euro den Rücklagen zugeführt werden können.

 

Die anschließenden Wahlen zum Aufsichtsrat wurden vom stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Reinhard Lindlein, geleitet.

 

Nach der Satzung schieden turnusmäßig Heinz-Georg Schumacher und Jörg Klein aus dem Aufsichtsrat aus. Schumacher wurde am 21.11.1991 erstmals in den Aufsichtsrat gewählt. Seit 1993 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates. Klein gehört diesem Gremium seit dem 18.09.1996 an. Reinhard Lindlein wies auf die bisherige gute und konstruktive Zusammenarbeit hin und schlug der Versammlung die Wiederwahl beider Aufsichtsratsmitglieder vor, die bei der anschließenden Abstimmung einstimmig wiedergewählt wurden.


Namhaft

Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft:
Amm; Reinhold; Fürthen
Arndt; Rudi; Fürthen
Bender ; Helmut; Pracht
Bendig; Werner; Hamm
Bublies; Gerhard; Roth
Busse; Hans; Hamm
Flohr; Winfried; Altenkirchen
Franceschini; Julius; Hamm
Geilhausen; Helmut; Kall
Heinz; Gisela; Hamm
Hermes; Reimund; Hamm
Jablonka; Paul; Hamm
Krämer; Artur; Pracht
Maus; Heinrich Wilhelm; Bitzen
Packschies; Fritz; Hamm
Scharenberg; Heinz-Dieter; Hamm
Schindler; Johannes; Hamm
Schneider; Rolf; Windeck
Schneider; Horst; Breitscheidt
Sevenich; Inge; Hamm
Venter; Harald; Köln
Weber; Margarete; Roth


Peter Kullmann vom Genossenschaftsverband e.V. (rechts) überreichte die Silbernadel mit einer Urkunde an Bankvorstand Uwe Lindenpütz.

 

 

 

 

Vorstandsmitglied Uwe Lindenpütz wurde mit einer Auszeichnung überrascht. Als Anerkennung für seine langjährige Tätigkeit überreichte ihm Peter Kullmann, Abteilungsleiter beim Genossenschaftsverband e.V., die silberne Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes e.V. sowie eine Urkunde. 

 
 
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: +49 (2682) 9522 0
Fax: +49 (2682) 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter

Digitale Poststelle


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Raiffeisenmuseum


Waldschwimmbad

 

Die Badesaison ist eröffnet!

Badezeit: täglich von 10-20 Uhr

Sprechzeiten

Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend

"Ich bin dabei"




Volkshochschule
Volksbildungswerk Hamm (Sieg)
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK