Der Seniorentreff sang aus vollen Kehlen

Das Singen von fröhlichen Liedern war angekündigt und 45 Senioren kamen. Auch Bürgermeister Dietmar Henrich hatte sich an diesem Nachmittag eingefunden. Er richtete Grußworte an die Gesellschaft und sprach seine Anerkennung für die Aktion Seniorentreff-Teilhabe aus.


 

Der Kümmerer des Seniorentreffs, Manfred Schmitt, konnte die Kreis-Verbands-Chorleiterin Susanne Eitelberg beim 31. Treffen des Seniorentreffs im Landgasthof Hahnhof herzlich willkommen heißen. Sie war gerne bereit, diese ehrenamtliche Aktion zu unterstützen.

Mit Akkordeon und guter Stimme dirigierte sie die Senioren gekonnt zu fröhlichen Gesängen. Mit dem Lied „Im schönsten Wiesengrunde“ wurde die Sängerschar eingestimmt.

Der „Chor“ des Seniorentreffs sang begeistert mit. Ausgesuchte Liedtexte, von „Ein Heller und ein Batzen“ bis „Das kommt vom Rudern“ lagen auf den Tischen bereit.

 

 

 

Hedwig Obertopp ließ es sich nicht nehmen, zum Abschluss noch ein Lied solo zu präsentieren. Und wie man im Bild oben rechts auch sieht, begeisterte das gemeinsame Singen die Senioren.


 

Schmitt bedankte sich mit Blumensträußen bei Frau Eitelberg für ihren Einsatz und gratulierte Raimondo Scontus (2. v. rechts) zum 85. Geburtstag. Karl-Heinz Gerhards trug für den Jubilar gekonnt noch ein Gedicht vor.

 

Der nächste Seniorentreff ist am 10. Dezember, wie immer im Landgasthof Zum Hahnhof. 

 

Achtung: An diesem Tag wird weihnachtlich gewichtelt. In den schmucken Wichtelgeschenken sollen nur Gaben zum Essen oder Trinken verpackt sein. Jeder, der ein Päckchen mitbringt, bekommt am Eingang eine Bingo-Teilnahme-Karte zum Ausspielen der Wichtelgaben.

Umrahmt wird die Veranstaltung diesmal mit weihnachtlicher Musik auf dem Akkordeon. Gespielt von Manfred Brüx.


Text und Bild: Manfred Schmitt


 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK