Ab sofort kann auch gekegelt werden

Dem Wunsch vieler Teilnehmer, hin und wieder zu kegeln, konnte Schmitt auch entsprechen. Freitags kann nach Abstimmung mit der Betreiber-Familie Schüttler vom Marienthaler Hof gekegelt werden.

 

Viele Erstanmeldungen liegen nach der Ansprache zum Kegeln schon vor. Am Kegeln können dann jeweils 10–12 Personen teilnehmen. Nach den Ostertagen wird den Interessierten dann der endgültige Kegeltermin mitgeteilt. Alle, die beim ersten Mal nicht zum Zuge kommen, werden dann in einem weiteren Termin berücksichtigt. Nach diesen Informationen wurden dann die Spielbretter und Karten ausgepackt
Nach zwei Jahren regelmäßiger Veranstaltungen und dem nun 24. Seniorentreff kann der Kümmerer Manfred Schmitt feststellen, dass das Interesse an den Treffen noch immer weiter zunimmt. Insgesamt sind bei Schmitt 66 Personen zur Teilnahme am Seniorentreff Teilhabe registriert.

Rund 45 Personen nehmen im Mittel teil.  Die Registrierung dient den Kümmerern Schmitt und Jung auch dazu, die Teilnehmer an die Veranstaltungen zu erinnern. Aber primär, um die Mobilität zur Erreichung des Gasthofes „Zum Hahnhof“ sicher zu stellen und Fahrgemeinschaften zu bilden.

So war auch diesmal der Saal im Gasthof „Zum Hahnhof“ bis auf den letzten Platz mit fröhlichen Senioren gefüllt. Manfred Brüx spielte gekonnt westerwälder Lieder auf dem Akkordeon, bis alle mit Kaffee und Kuchen versorgt waren.    



Auch Skat war in der Gaststube wieder angesagt

Danach nahm Schmitt die Gelegenheit wahr, um über zukünftige Vorhaben zu informieren.

Zum einen warb Schmitt für ein von der VHS geplantes Gesundheitsseminar im Kulturhaus Hamm.

Das Thema „Weniger ist oft mehr“ - Arzneimitteltherapie im höheren Lebensalter findet am Montag dem 29. April um 18 Uhr statt.

Der Referent Dr. med. Pöhlau, Chefarzt der Neurologie und Geriatrie an der DRK-Klinik in Asbach, wird einen Überblick über die Probleme der Thematik geben. Er wird anschließend an einer einer Gesprächsrunde teilnehmen. Dabei können die Teilnehmer gerne Fragen zum Thema Arzneimitteltherapie stellen.


Spontan konnte Elke Schmitt, die die Treffen immer organisatorisch mitgestaltet, beim Gang durch die Reihen schon 17 kurz entschlossene Senioren für die Teilnahme notieren. Die Anmeldungen wurden vorgenommen. 


Alle Leser, die noch gerne an dem Gesundheitsseminar teilnehmen möchten, melden sich bitte bei der VHS-Hamm an. Ansprechpartner ist Frau Ilona Wendt von der Verbandsgemeindeverwaltung unter der Rufnummer +49 2682 9522-35


Der nächste Seniorentreff findet statt am Dienstag, dem 14. Mai ab 15:00 Uhr, wieder im Landgasthof Zum Hahnhof. Auch neue Interessierte sind wieder herzlich willkommen. Diese melden sich bitte bei den Kümmerern Schmitt, +49 2682 968777 oder Jung, +49 2682 1210 an

Text & Bilder: Manfred Schmitt


 
 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK