Wanderung am 06.03.2019

Vom Beulskopf ins Irsetal. Mit dem Start am Raiffeisenturm auf dem Beulskopf begann am Mittwoch, 06. März, die zweite Wanderung der o.a. Gruppe in diesem Jahr.

 

Zunächst ging es auf einem Teil des Westerwaldsteigs in westlicher Richtung auf Oberirsen im Irsetal zu. Nach einem leichten Abstieg von dem 388 m hohen Beulskopf verläuft die Strecke über die Höhen überwiegend auf Waldwegen nun teilweise auf und teilweise parallel der historischen Kohlstraße. Die Kohlstraße – ursprünglich Köhlerstraße geheißen - wurde als Transportweg für Holzkohle zu den Eisenerzverhüttungsstätten an der Sieg und im Siegerland genutzt. Die Hochblütezeit erlebte dieser etwa 10 m breite Weg von 1650 bis zur Einrichtung der Bahnlinie Köln – Siegen im Jahr 1861. Im Mittelalter befand sich auf dieser Trasse, die auch als „Kölner Weg“ bekannt ist, bereits ein Wallfahrtsweg nach Hilgenroth, Marienthal und weiter zur Abtei Marienstatt.

Nach etwa drei Kilometern führt der Weg von den Höhen hinab durch ein kleines Nebentälchen ins Irsetal zum Ort Oberirsen. Parallel zum Irser Bach geht es nun talwärts in Richtung Rimbach. Hier steigt der Weg wieder bergauf zurück auf die Höhen des Bickenbergs. Nach einem recht anspruchsvollen Anstieg wird der Aussichtspunkt „Auf dem Bickenberg“ erreicht, auf dem eine Bank mit der Inschrift der Höhenangabe 364 m ü. NN steht. Trotz der etwas bedeckten Sicht an diesem Tag boten sich phantastische Ausblicke ins Siegtal und das benachbarte Bergische sowie in den Westerwald.




Auch der Ort Hamm ist von hier aus fast in vollem Umfang zu überblicken. Gleichzeitig kommt hier bereits der Raiffeisenturm auf dem Beulskopf in Sicht, der nach etwa eineinhalb Kilometern erreicht ist. Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich erleichtert, dass dieser Rückweg ausschließlich auf der Höhe verläuft. Obwohl die Wanderung mit einer Länge von insgesamt 8,5 Kilometern und etwa 250 Höhenmetern den Wanderern einiges abverlangte, wurde sie von den 25 Mitwanderern einhellig als eine weitere lohnenswerte Wanderstrecke im Hammer Land befunden.

Zur Belohnung für die Anstrengung konnten sich alle anschließend an eine hübsch gedeckte Kaffeetafel im Café / Gaststätte Hubertushof auf dem Beulskopf setzen, das trotz Ruhetag am Mittwoch extra für die Gruppe geöffnet hatte. Für den leckeren, selbst gebackenen Kuchen gab es abschließend auch noch ein Extralob. Weitere Bilder hier


Die nächste Wanderung findet am Mittwoch, 03. April, statt. Treffpunkt ist das Café Schumacher in Bruchertseifen. Von hier aus führt die Strecke ins Nistertal. Eine genauere Beschreibung folgt in einer rechtzeitigen Ankündigung.



Dieses Wanderangebot der Ehrenamtsinitiative WANDERN – Ich bin dabei - ist ein offenes Angebot. Gäste sind herzlich willkommen.


Fotos: Udo Seidler, Udo Schumacher; Text: H.J. Steinhauer

 


 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK