Kita „Die Phantastischen Vier“ aus Fürthen erhält das Zertifikat „3 Sterne Ernährungs-Kita“ von Bundesministerin Klöckner

Die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) hat ihre erste "Ernährungs-Kita". Die Kindertagesstätte in Fürthen ist am Dienstag für ihre Aktionen rund um gutes Essen und Ernährungsbildung mit dem besonderen Titel ausgezeichnet worden.


 

„Wir alle wissen, dass die Grundlagen für einen gesundheitsbewussten Ernährungs- und Lebensstil in der Kindheit gelegt werden", sagte Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, bei der Ehrung. Sie erläuterte einige Maßnahmen des Ministeriums, um die Qualität des Kita- und Schulessens weiter zu verbessern.

In der Einrichtung in Fürthen, in der 55 Kinder ab zwei Jahren betreut werden, gibt es täglich frisch zubereitete Zwischenmahlzeiten (Frühstück, Snack am Nachmittag). Es wird großen Wert darauf gelegt, dass saisonale und regionale Produkte verwendet werden. 

„Wir wollen nachhaltig denken und handeln im Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen. Wenn man mit kleinen Schritten beginnt, kann Großes daraus werden. Beispielsweise stellen wir frischen Joghurt her und können so Riesenmengen an Plastikverpackungen im Jahr vermeiden“, freut sich Kita-Leiterin Gabriele Sevenich-Kaiser.

Das Mittagessen für die 30 Ganztagskinder wird täglich frisch von einem Caterer geliefert. Der Integrationsbetrieb GSB mbH der Lebenshilfe ist zertifiziert und bittet ein kindgerechtes, ausgewogenes, nach DGE-Qualitätsstandards zubereitetes Essen an. Auch Essenswünsche von Kindern werden berücksichtigt.

Die Kita beteiligt sich seit 2016 an der Landesaktion "Kita isst besser". Die Kinder helfen nicht nur bei der Zubereitung der Zwischenmahlzeiten, sondern kochen auch regelmäßig in der Kita und probieren eigene Rezepte aus. Hierbei erhält die Kita Unterstützung von der Initiative „Ich kann kochen“ der Sahra-Wiener-Stiftung und der Barmer Ersatzkasse.

Aus pädagogischer Sicht ist es am besten, Kinder beim Essen so viel wie möglich mitentscheiden und experimentieren zu lassen. Das Team der Kita legt besonderen Wert darauf, dass es keine „Lebensmittelverbote“ in der Einrichtung gibt. Die Kinder können selbstbestimmt und autonom handeln: Aufklärung statt Verbot. Elternpartnerschaft ist einer der Grundpfeiler für das ganzheitliche erfolgreiche Verpflegungskonzept.

Um "Ernährungs-Kita" zu werden, sind drei Sterne nötig - fast wie beim Test für einen Gourmetführer: Je einen Stern gibt es für die Qualität der Verpflegung, Essatmosphäre und Ernährungsbildung sowie ein langfristiges Verpflegungskonzept. Anette Feldmann-Keunecke, Oecotrophologin am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westerwald-Osteifel führte das zur Zertifikation erforderliche Audit in der Kita durch.

 

 

 Das Kita-Team und Bürgermeister Dietmar Henrich freuen sich über die Auszeichnung durch die Bundesministerin Julia Klöckner.


 
 
Newsübersicht
Kontakt

Verbandsgemeinde
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: 02682 9522 0
Fax: 02682 9522 84
Nachricht an die Verwaltung
Mitarbeiter


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Sprechzeiten
Mo.-Fr.8.30 - 12.00 Uhr
Mo.
14.00 - 16.00 Uhr
Do.
14.00 - 18.00 Uhr
Meldeamt Mi.
bis 13.00 Uhr
und Do.
durchgehend
Bankverbindung

Sparkasse Westerwald-Sieg

IBAN:DE37573510300010000016

SWIFT-BIC: MALADE51AKI


Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
IBAN:DE63573915000030000307
SWIFT-BIC: GENODE51HAM

F. W. Raiffeisen

Begründer des ländlichen Genossenschafts-wesen, Sohn von Hamm (Sieg).

mehr

Ortsplan

RLPDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK