Vortrag der Verbraucherzentrale

Die häufigsten Rechtsirrtümer des „Alltags“

Sind Naschen und Probieren im Supermarkt erlaubt? Verpflichtet das Öffnen von Verpackungen zum Kauf? Dürfen Mängel nur bis zu sechs Monate nach dem Kauf gerügt werden? Beim täglichen Einkauf begegnen uns viele rechtliche Fragen.
Nicht immer wissen wir die richtige Antwort darauf. Die Händler lassen ihre Kunden bei Streitfällen oft im Ungewissen über ihre Rechte. Deswegen ist es für Verbraucher gut, ihre rechtlichen Möglichkeiten aber auch die rechtlichen Grenzen zu kennen.
Unter dem Titel „Die häufigsten Rechtsirrtümer des Alltags“ klärt die Verbraucherzentrale jetzt über die größten trügerischen Missverständnisse des Einkaufens auf.
Auf dem Programm stehen Fragestellungen, für die es klare und oft überraschende Antworten gibt. Die Beraterin der Verbraucherzentrale Betzdorf stellt die rechtlichen Grundlagen verständlich dar, gibt Tipps und steht auch für Fragen zur Verfügung.


• Kulturhaus Hamm (Sieg)
Freitag, 06. September um 14 Uhr
Martina Röttig, Beraterin Verbraucherzentrale RLP
kostenlos

 

zur Anmeldung

 

 

 

 
 
    Kontakt

    Volkshochschule Hamm (Sieg)
    Frau Ilona Wendt

    Lindenallee 2
    57577 Hamm (Sieg)
    Tel.: 02682 9522 35
    Fax: 02682 9522 84

    ilona.wendt@hamm-sieg.de


    IMPRESSUM

    DATENSCHUTZERKLÄRUNG

    Anmeldungen

    telefonisch:

    dienstags, mittwochs, freitags jeweils 8.30 - 12.00 Uhr

     

    Anmeldeformular

     

    Kursangebot

     

    allg. Geschäftsbedingungen

     

    Kursvorschlag (nur für Dozenten)

     

    Geschenkgutschein

    Bankverbindung

    Sparkasse Westerwald-Sieg
    IBAN:DE37573510300010000016

    SWIFT-BIC: MALADE51AKI


    Volksbank Hamm (Sieg) e.G.
    IBAN:DE63573915000030000307
    SWIFT-BIC: GENODE51HAM

    Ortsplan

    RLPDirekt
    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
    oK