Rundballen brennen Lichterloh - Schaum erleichert die Löscharbeiten

 

Hammer Wehrleute beim ablöschen der Rundballen.
Gegen 18.00 Uhr wird die Hammer Wehr das zweite mal an diesem Tag alarmiert. Brennende Heuballen heisst das Alarmstichwort. Auf einer Wiese nähe Bitzbruch brennen sieben Rundballen und dessen Unterstand. Die Feuerwehr rückt mit 5 Fahrzeugen und 20 Personen aus. Unter Atemschutz ziehen die Wehrleute das brennende Heu auseinander und löschen es zunächst mit Wasser. Die starke Rauchentwicklung erschwert die Löscharbeiten, sodass dem Löschwasser als Netzmittel Schaum zugemischt wird. Durch die Zugabe von Schaummittel wird dem Wasser die Oberflächenspannung genommen und das Wasser-Schaummittelgemisch dringt in das brennende Heu ein. Dadurch konnten die Ballen in nur kurzer Zeit komplett gelöscht werden und das mit sehr geringen Mengen an Löschwasser. Der DRK Ortsverein Hamm war während der Löscharbeiten mit einem KTW zum Eigenschutz der Kräfte an der Einsatzstelle.
Das brennende Heu musste komplett
auseinandergezogen werden, um alle
Glutnester abzulöschen.
Die Löscharbeiten mussten unter Atemschutz
durchgeführt werden, da
die Rauchentwicklung sehr stark war.

 
 
 
Kontakt

Freiw. Feuerwehr Hamm (Sieg)

Fürthener Straße 12

57577 Hamm (Sieg)

Telefon: 02682 96 88 38

Fax:        02682 37 91

Mail: info@feuerwehr-hamm.com

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK