Leer stehendes Wohnhaus brannte in Auermühle aus
 

 

Feuerwehren aus Hamm und Wissen waren nachts im Einsatz - Übergreifen der Flammen verhindert.

 

 

Nicht zu retten war ein leer stehendes Wohnhaus an der Auermühle, das in der Nacht zum Dienstag ausbrannte. Nach ersten Schätzungen liegt die Schadenshöhe bei rund 50 000 Euro. Die Kripo Betzdorf hat die Ermittlungen der Brandursache aufgenommen. Der Alarm ging kurz nach 2 Uhr ein. Als die Hammer Feuerwehr am Brandort eintraf, stand das Gebäude im Vollbrand. Nachbarn hatten Knallgeräusche in der Nacht gehört und die Polizei Altenkirchen alarmiert, die ihrerseits sofort die Feuerwehr hinzuzog. Aufgrund der Lage forderte der Einsatzleiter die Wissener Wehr mit der Drehleiter an. Der Brand konnte schnell von allen Seiten her unter Kontrolle gebracht werden; ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Reifenlager und weitere Gebäude wurde verhindert. Insgesamt waren 68 Wehrleute im Einsatz. Da für das alte Gemäuer Einsturzgefahr besteht, wurde das gesamte Areal abgesperrt. Durch den Brand gab es in der Nacht keinen Strom mehr, der Dachständer am Brandobjekt fiel vom Gebäude und die Stromleitung lag am Boden. RWE Spezialisten wurden angefordert und schalteten die defekte Leitung ab. Mit dem ersten Tageslicht wurde blitzschnell eine Notleitung gezogen, und der Strom kehrte in den Ort zurück. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die B 256 bis in die frühen Morgenstunden für den gesamten Verkehr gesperrt werden.


 
Übersicht
Originalgröße
 
Von der Bundesstraße aus wurde aus dem Korb der Wissener Drehleiter gelöscht.
Von der Bundesstraße aus wurde aus dem Korb der Wissener Drehleiter gelöscht.
Von der Bundesstraße aus wurde aus dem Korb der Wissener Drehleiter gelöscht.
Übersicht
Originalgröße
 
Beim Eintreffen der Feuerwehr Hamm Stand der Dachstuhl schon Lichterloh in Flammen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr Hamm Stand der Dachstuhl schon Lichterloh in Flammen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr Hamm Stand der Dachstuhl schon Lichterloh in Flammen.
 
 
 
 
 
   
   
 
 

  • Von der Bundesstraße aus wurde aus dem Korb der Wissener Drehleiter gelöscht.

  • Beim Eintreffen der Feuerwehr Hamm Stand der Dachstuhl schon Lichterloh in Flammen.
 
 
Kontakt

Freiw. Feuerwehr Hamm (Sieg)

Fürthener Straße 12

57577 Hamm (Sieg)

Telefon: 02682 96 88 38

Fax:        02682 37 91

Mail: info@feuerwehr-hamm.com

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK