Einsatz Nr. 2

Wohnhausbrand in Breitscheidt - Mühlental
 

Ein Brand zerstörte am Neujahrsnachmittag eine Wohnung eines Doppelhauses in Mühlental und machte die Wohneinheit unbewohlbar.
Die Bewohner des Anwesens konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.
Gegen 15.50 Uhr wurde die Feuerwehr Hamm alarmiert und über den Wohnhausbrand in der Bergstraße in Kenntnis gesetzt. Bei der Alarmmeldung hiess es sogar, dass Menschenleben in Gefahr sein. Dies bestätigte sich glücklicherweise nicht, so der Einsatzleiter. Mit 40 Feuerwehrleuten rückte die Hammer Wehr an und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Glutnester in der Zwischendecke und den Wandverkleidungen des Hauses mussten mit der Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht werden; eine Personal- und Kraftintensive Arbeit. Die Kameraden der Feuerwehr Wissen wurden deswegen mit weiteren Atemschutzgeräteträgern und einem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert, brauchten jedoch nicht mehr einzugreifen. Ein RTW des DRK Wissen sowie die DRK Ortsgruppe Hamm waren zum Eigenschutz der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle. Der Ortsbürgermeister Alois Lück sowie die erste Beigeordnete Edith Heyden machten sich vor Ort ein Bild von der Lage und sprachen mit dem Besitzer des betroffenen Hauses sowie den Einsatzkräften. Über die Schadenshöhe und die Brandursache gibt es zur Zeit keine Angaben.

 

Übersicht
Originalgröße
 
Das Feuer ist unter Kontrolle, Atemschutzgeräteträger stehen für die Nachlöscharbeiten bereit.
Das Feuer ist unter Kontrolle, Atemschutzgeräteträger stehen für die Nachlöscharbeiten bereit.
Das Feuer ist unter Kontrolle, Atemschutzgeräteträger stehen für die Nachlöscharbeiten bereit.
Übersicht
Originalgröße
 
Überdrucklüfter stehen für den Einsatz bereit, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu blasen.
Überdrucklüfter stehen für den Einsatz bereit, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu blasen.
Überdrucklüfter stehen für den Einsatz bereit, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu blasen.
 
 
 
 
 
   
   
 
 

  • Das Feuer ist unter Kontrolle, Atemschutzgeräteträger stehen für die Nachlöscharbeiten bereit.

  • Überdrucklüfter stehen für den Einsatz bereit, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu blasen.
 
 
Kontakt

Freiw. Feuerwehr Hamm (Sieg)

Fürthener Straße 12

57577 Hamm (Sieg)

Telefon: 02682 96 88 38

Fax:        02682 37 91

Mail: info@feuerwehr-hamm.com

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK