Schwerer Verkehrsunfall in Oettershagen – B62 war komplett gesperrt

Am Mittwochmorgen, um kurz vor halb sieben, ereignete sich in der Koblenzer Straße in Roth-Oettershagen ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei PKW kollidierten fast frontal miteinander und wurden danach seitlich weggeschleudert. Der Leitstelle in Montabaur wurde über Notruf 112 der Unfall gemeldet und es war von zwei eingeklemmten Personen die Rede. Die Leitstelle alarmierte daraufhin sofort die Rettungskräfte. Die Feuerwehr Hamm/Sieg wurde neben dem DRK Rettungsdienst, dem DRK Ortsverein Altenkirchen-Hamm und der Polizei an die Einsatzstelle geschickt. Vor Ort stellte sich die Lage dann glücklicher Weise doch anders dar. 


        


Der Fahrer eines Mercedes PKW konnte sich doch selbst befreien und war nicht mehr im Fahrzeug eingeschlossen. Die Fahrerin des anderen PKW konnte vom Rettungsdienst nach der Erstversorgung über die Beifahrerseite aus dem demolierten Auto geholt werden. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe und sicherte die Unfallstelle ab. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 62 komplett gesperrt werden. Die verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Über die Höhe des Sachschadens und die Unfallursache können keine Angaben gemacht werden. (am)


Fotos: Alexander Müller


Übersicht
Originalgröße
 
Einsatz 2019-19-02.jpg
Einsatz 2019-19-02.jpg
Übersicht
Originalgröße
 
Einsatz 2019-19-03.jpg
Einsatz 2019-19-03.jpg
 
 
 
 
 
   
   
 
 


 
 
Kontakt

Freiw. Feuerwehr Hamm (Sieg)

Fürthener Straße 12

57577 Hamm (Sieg)

Telefon: 02682 96 88 38

Fax:        02682 37 91

Mail: info@feuerwehr-hamm.com

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK