Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) übergab einen Kommandowagen

Zum Jubiläumsfest erhielt die Freiwillige Feuerwehr neben Glückwünschen auch zahlreiche Geschenke. Ein besonderes übergab dabei der Förderverein, nämlich einen Kommandowagen.

 

 

Die Übergabe erfolgte mit den besten Wünschen durch den Fördervereinsvorsitzenden Erwin Krämer. Es handelt sich um einen VW Transporter T5, Baujahr 2005, der den vor acht Jahren ebenfalls durch den Förderverein zur Verfügung gestellten VW Passat ersetzt. Neben dem Fahrer haben weitere 7 Personen Platz. Die Umrüstarbeiten erfolgten in Eigenleistungen. Hier galt Krämers besonderer Dank den beiden Gerätewarten Heiko Grüttner und Jürgen Klein. Der Kommandowagen dient der Wehr- und Einsatzleitung als Führungsfahrzeug, dass schnell bei einem Einsatz „vor Ort“ ist. Bis zum Eintreffen weiterer Fahrzeuge und der Einsatzkräfte kann die Lage bereits erkundet, eventuell weitere Kräfte oder auch Fahrzeuge und Spezialgeräte angefordert werden. So wird kostbare Zeit eingespart; die anrückenden Wehr-leute werden unterwegs über die am Einsatzort durchzuführenden Maßnahmen per Funk bereits vorab informiert. Wehrleiter Dirk Sälzer und Bürgermeister Rainer Buttstedt sprachen dem Förderverein einen herzlichen Dank für die neuerliche Spende sowie das aktive und rührige Engagement aus. Die Gründung des als gemeinnützig anerkannten Fördervereines erfolgte im Mai 1996. Als Zielsetzung nahmen die 50 Gründungsmitglieder die Verbesserung von Standards und Förderungsmaßnahmen in der Aus- und Fortbildung in ihrer Satzung auf. Dies wird durch Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen, durch Wahrnehmung von sozialen Belangen und durch Beratung in Fragen des vorbeugenden Brandschutzes und der  Übergabe des neuen Kommandowagens durch den Vorsitzenden des Fördervereines Erwin Krämer (rechts) an Wehrleiter Dirk Sälzer und Bürgermeister Rainer Buttstedt.allgemeinen Hilfe erreicht. Der Förderverein hat bereits einige Spenden in Form von ergän-zenden Feuerwehrgeräten und sonstigen Gerätschaften der Hammer Wehr zur Verfügung stellen können. Neben den beiden Fahrzeugen waren dies ein Impuls-Feuerlöschgerät Ifex 3000, das den Wehrleuten ermöglicht, mit extrem geringen Wassermengen Löscharbeiten durchzuführen, Kommunikationsgeräte, Personen-Blitzleuchten mit deren Hilfe sich die Wehrleute in einem verqualmten Gebäude den Rückweg markieren können, eine Schlauch-aufwickelmaschine, ein elektrischer Hubwagen, Flammschutzhauben und weiteres feuerwehrtechnisches Gerät.

 

Der Förderverein zählt zur Zeit 171 Mitglieder. Weitere Auskünfte zum Förderverein erteilen Vorsitzender Erwin Krämer, Hamm, Telefon: 02682/3834 und stellvertretender Vorsitzender Klaus Schumacher, Hamm, Telefon: 02682/3585. 

 
 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK