Familiennachmittag am Feuerwehrhaus

In froher und geselliger Runde fand für die Aktiven und deren Familien sowie die Altersabteilung ein Familiennachmittag, verbunden mit einem Kameradschaftsabend im Feuerwehrhaus statt. Offiziell wurde es nur einige Minuten, als Beförderungen, eine Ehrung, die Verabschiedung von Peter Hoffmann sowie eine Verpflichtung anstanden.

 

Auch einige Regentropfen konnten die gute Laune nicht stören. Draußen aufgestellte Stehtische wurden schnell ins Halleninnere gestellt, um dann später wieder an den angestammten Platz zurück gebracht zu werden. Wie bereits im vergangenen Jahr kamen auch die Kinder voll auf ihre Kosten. Für sie hatte man sich einige Überraschungen ausgedacht. Zudem gab es für den Feuerwehrnachwuchs ja auch einiges zu sehen und zu bestaunen. Bereits seit einigen Jahrzehnten haben kameradschaftliche Veranstaltungen in der Hammer Wehr Tradition. Sie sind, wie es Wehrleiter Heiko Grüttner und Bürgermeister Rainer Buttstedt formulierten, auch ein kleines Dankeschön gegenüber den Familienangehörigen und laden darüber hinaus zu einem Gedankenaustausch ein, in die sich die Altersabteilung ebenfalls mit einbringt. Vor dem Gang zum Büfett stand ein kleiner offizieller Teil an. Mit den beiden Hauptfeuerwehrmännern Mark-Daniel Eibach und Stefan Henrichs sowie Oberlöschmeister Bernd Krauskopf wurden drei neue Brandmeister ernannt.

 

        

                                 Bürgermeister Rainer Buttstedt und Wehrleiter Heiko Grüttner (2.v.r.) ernannten drei neue Brandmeister.
                                                  Im Bild von links: Bernd Krauskopf, Stefan Henrichs und Mark-Daniel Eibach.

 

Mit ebenfalls einem großen Beifall erhielt Sascha Schweizer die Verpflichtungsurkunde.

Standing Ovation als Dank und Anerkennung gab es für Hauptlöschmeister Peter Hoffmann, der nach Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst entpflichtet wurde. Hoffmann hatte 46 Jahre einen vorbildlichen und zuverlässigen Dienst, wie es Grüttner und Buttstedt ausdrückten, ehrenamtlich in der Hammer Wehr verrichtet.

 

         

            Mit Hauptlöschmeister Peter Hoffmann wurde eine „Institution“ aus der Hammer Feuerwehr nach Erreichen der Altersgrenze entpflichtet. Hoffmann war 46 Jahre ununterbrochen in der Wehr.

 

Über die Altersabteilung hat er weiterhin „seine Feuerwehr“ stets im Blick. Sichtlich ergriffen bedankte sich Hoffmann bei seinem Kameraden für die stetige gute Zusammenarbeit.

Anwesend war auch Peter Benner als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen. Unter einem weiteren Applaus der Anwesenden überreichte er an Löschmeister Klaus Schumacher die Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes in Würdigung hervorragender Leistungen zur Förderung der Verbandsarbeit der Feuerwehren. (rö)

 

Fotos: Rolf-Dieter Rötzel (5), Alexander Müller (3)

 

 

Übersicht
Originalgröße
 
Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen, Peter Benner, überreichte die Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes an Klaus Schumacher, rechts.
Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen, Peter Benner, überreichte die Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes an Klaus Schumacher, rechts.
Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen, Peter Benner, überreichte die Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes an Klaus Schumacher, rechts.
Übersicht
Originalgröße
 
In den Feuerwehrdienst verpflichtet wurde Sascha Schweizer.
In den Feuerwehrdienst verpflichtet wurde Sascha Schweizer.
In den Feuerwehrdienst verpflichtet wurde Sascha Schweizer.
Übersicht
Originalgröße
 
Sichtlich ergriffen nahm Peter Hoffmann Erinnerungsgeschenke seitens seiner Wehrkameraden entgegen. Neben einem symbolischen Schlauch, einem Feuerwehrbeil erhielt er auch einen Feuerlöscher.
Sichtlich ergriffen nahm Peter Hoffmann Erinnerungsgeschenke seitens seiner Wehrkameraden entgegen. Neben einem symbolischen Schlauch, einem Feuerwehrbeil erhielt er auch einen Feuerlöscher.
Sichtlich ergriffen nahm Peter Hoffmann Erinnerungsgeschenke seitens seiner Wehrkameraden entgegen. Neben einem symbolischen Schlauch, einem Feuerwehrbeil erhielt er auch einen Feuerlöscher.
Übersicht
Originalgröße
 
Mirko Heuser überreichte im Namen der Kameraden den Einsatzhelm an Hoffmann.
Mirko Heuser überreichte im Namen der Kameraden den Einsatzhelm an Hoffmann.
Mirko Heuser überreichte im Namen der Kameraden den Einsatzhelm an Hoffmann.
Übersicht
Originalgröße
 
Ebenso bekam er als Erinnerung und Dankeschön eine Feuerwehraxt.
Ebenso bekam er als Erinnerung und Dankeschön eine Feuerwehraxt.
Ebenso bekam er als Erinnerung und Dankeschön eine Feuerwehraxt.
Übersicht
Originalgröße
 
Die Hüpfburg wurde von den kleinsten gerne angenommen!
Die Hüpfburg wurde von den kleinsten gerne angenommen!
Die Hüpfburg wurde von den kleinsten gerne angenommen!
 
 
 
 
 
   
   
 
 
 

  • Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen, Peter Benner, überreichte die Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes an Klaus Schumacher, rechts.

  • In den Feuerwehrdienst verpflichtet wurde Sascha Schweizer.

  • Sichtlich ergriffen nahm Peter Hoffmann Erinnerungsgeschenke seitens seiner Wehrkameraden entgegen. Neben einem symbolischen Schlauch, einem Feuerwehrbeil erhielt er auch einen Feuerlöscher.

  • Mirko Heuser überreichte im Namen der Kameraden den Einsatzhelm an Hoffmann.

  • Ebenso bekam er als Erinnerung und Dankeschön eine Feuerwehraxt.

  • Die Hüpfburg wurde von den kleinsten gerne angenommen!
 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK