Kameradschaftsabend ausgelassen gefeiert

Einen frohgelaunten Kameradschaftsabend feierte am vergangenen Samstag im Hotel Auermühle die Hammer Wehr. Neben einer Ehrung gab es auch einen humoristischen Teil, bei dem die Feuerwehrfrauen ihre aktiven Männer liebevoll auf die Schippe nahmen.
 

Beim Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Hamm überreichten Bürgermeister Rainer Buttstedt und Wehrleiter Dirk Sälzer das Silberne Feuerwehr-Ehren­zeichen für 25-jährige aktive, pflichttreue Tätigkeit bei der Feuerwehr und die dazu gehörende vom rheinland-pfälzischen Innenminister unterschriebene Urkunde an Bernd Brenner.

 

                   

                   Das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen überreichten Bürgermeister Rainer Buttstedt und Wehrleiter Dirk Sälzer an Bernd Brenner.

 

Im Ver­lauf des Abends kam natürlich auch der Gedankenaustausch im Hotel "Auermühle" nicht zu kurz. Jugendlicher Feuerwehrnachwuchs, der aktive Dienst und die Mitglieder der Altersabteilung saßen in bunter Reihenfolge zusammen, um in gemütlicher Runde zu feiern.
Den "Abend mit Tradition" nutzten Bürgermeister Buttstedt und Wehrleiter Sälzer, um sich bei den Wehrleuten und den Mitgliedern der Rettungshundestaffel für deren Einsatz- und Leistungsbereitschaft - in diesem Jahr stehen bereits 65 Einsätze bei der Wehr und 26 bei der Rettungshundestaffel zu Buche - zu bedanken. In den Dank wurden auch die Familienangehörigen mit aufgenommen, die für die aufopferungsvollen ehrenamtlichen Tätigkeiten immer viel Verständnis aufbringen. Im humoristischen Teil unterhielten sich zwei junge Feuerwehrfrauen im "Flammenstübchen" über ihre Männer, deren zweiter Wohnsitz mit dem Feuerwehrhaus angegeben wurde, um dann festzustellen, dass ältere Wehrmänner ihren Frauen eher zuhören.

 

               

                                     Im "Flammenstübchen" ging es hoch her; im Mittelpunkt standen "Männer in den besten Jahren".

 

Zehn von Damen dargestellte "Män­ner in den besten Jahren" dokumentierten anschließend ihre Reife und erzählten, wann der Mann ein Mann ist. (Rolf-Dieter Rötzel)

 

Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK