Parksituation in einem Teilbereich des Kiefernweges

Anlässlich eines Feuerwehreinsatzes in einem Teilbereich des Kiefernweges hatten die Fahrzeugführer der Einsatzfahrzeuge aufgrund parkender Personenkraftwagen erhebliche Mühe, den Einsatzort zu erreichen. Parken Sie mit Verstand und helfen Sie mit, dass Feuerwehr und Rettungsdienst nicht behindert werden.

 

Jeder von uns kann unabhängig davon, ob wir Verkehrsteilnehmer sind oder uns zu Hause, beim Einkaufen, bei Freizeitbeschäftigungen oder in der Arbeit aufhalten, in die Situation kommen, auf die schnelle Ankunft von Feuerwehr und Rettungsdiensten angewiesen zu sein. Rücksichtslos und unbedacht abgestellte Kraftfahrzeuge können dazu führen, dass möglicherweise äußerst wertvolle Zeit für die Rettung von Menschenleben oder bedeutenden Sachwerten verloren geht. Dort, wo vielleicht noch ein Pkw durchkommt, kann es für die großen Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge schon viel zu eng sein.

 

                      


Nach den Bestimmungen der Straßenverkehrs-Ordnung (§ 12 Abs. 1 Ziffer 1) ist das Halten (und somit erst recht das Parken) an engen und an unübersichtlichen Straßenstellen unzulässig.

Eng ist eine Straßenstelle dann, wenn durch haltende bzw. parkende Fahrzeuge die Durchfahrt eines Fahrzeuges größtmöglicher Breite (2,55 m) zuzüglich eines Sicherheitsabstandes von mindestens 0,5 m (je 0,25 m rechts und links) nicht mehr gewährleistet ist. Die größeren Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr verfügen über eine Breite von 2,50 m, so dass eine Restfahrbahnbreite von mindestens 3,00 m zu berücksichtigen ist.

Die Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden daher - auch im eigenen Interesse - gebeten, mit ihren Kraftfahrzeugen die Stellplätze - soweit vorhanden - auf den (eigenen) Hausgrundstücken zu benutzen. Sofern eine Inanspruchnahme der Straße erfolgt, wird darauf hingewiesen, dass eine Restfahrbahnbreite von

3,00 m zu gewährleisten ist.

 

Wenn Sie in engen Straßenzügen, an engen Einmündungen, in Anfahrtswegen der Feuerwehr sowie vor und in Feuerwehrzufahrten parken, können beim Einsatz wertvolle Minuten verloren gehen.
Falsches Parken kann tödlich ausgehen - lassen Sie es nicht soweit kommen.

 

 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK