Zwei Einsätze und eine Hochzeit

Am vergangenen Wochenende wurde es den Feuerwehrleuten nicht langweilig: Neben einer Hochzeit eines Feuerwehrkameraden mussten noch zwei Einsätze abgearbeitet werden. Am Samstagmorgen wurden die Kollegen des Rettungsdienstes unterstützt und am frühen Abend galt es einen brennenden Ast auf der Siegstrecke der Bahn zu löschen.

 

Noch während der Vorbereitungsarbeiten für die Hochzeit wurde die Wehr nach Fürthen gerufen, um den Rettungsdienst bei der Rettung einer Person zu unterstützen. Ein Mann war schwer erkrankt und sollte sehr schonend zum Rettungswagen verbracht werden. Da er sich im 2. Obergeschoss eines Wohnhauses befand und der Weg über das sehr enge Treppenhaus nicht möglich war, wurden die Kameraden der Feuerwehr Wissen mit einer Drehleiter zur Hilfe gebeten. Nach kurzer Zeit konnte die erkrankte Person mittels der Leiter vom Balkon des Obergeschosses sanft zu Boden befördert und zum Rettungswagen gebracht werden.

 

         

 

Nach Einsatzende musste dann das Brautauto (ein Tanklöschfahrzeug der Wehr) geschmückt werden, bevor die Truppe an das Kulturhaus Hamm zur Trauung "ausrückte". Dort musste das frisch vermählte Paar noch einige Aufgaben erfüllen, bis es ins Auto einsteigen durfte. Es galt einen Bogen aus Feuerwehrschläuchen zu durchschreiten und anschließend musste der Bräutigam noch einen Schlauch durchtrennen, der natürlich im Vorfeld ein wenig präpariert worden ist. Die erste Hürde meisterte das Paar ohne große Probleme...

 

          

                    Wir wünschen Markus & Ina alles alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg !!!


Ein zweiter Notruf erreichte die Leitstelle in Montabaur kurz vor 18 Uhr. Die Notfallleitstelle der Bahn meldete einen brennenden Ast auf der Siegtalstrecke zwischen Opsen und Au. Die Hammer Wehr rückte mit zwei Fahrzeugen aus um das Kleinfeuer zu löschen. Eine Astkrone war in die Oberleitung gestürzt und hatte Feuer gefangen. Nachdem die Bahnstrecke gesperrt war, konnten die Einsatzkräfte die Gleisanlage betreten und Schlauchleitungen zum Brandort legen.

 

         

 

Aus sicherer Entfernung konnten die brennenden Äste abgelöscht und damit aus der Oberleitung entfernt werden. Für die Zeit der Löscharbeiten war die Bahnstrecke Siegen-Köln in beiden Richtungen voll gesperrt. (am)

 

Fotos: Alexander Müller

Übersicht
Originalgröße
 
Gruppenfoto des Brautpaares und der anwesenden Kameraden.
Gruppenfoto des Brautpaares und der anwesenden Kameraden.
Gruppenfoto des Brautpaares und der anwesenden Kameraden.
Übersicht
Originalgröße
 
Diesen Schlauchbogen musste das Paar durchschreiten.
Diesen Schlauchbogen musste das Paar durchschreiten.
Diesen Schlauchbogen musste das Paar durchschreiten.
Übersicht
Originalgröße
 
Ein Sektempfang vor dem Kulturhaus war schon vorbereitet.
Ein Sektempfang vor dem Kulturhaus war schon vorbereitet.
Ein Sektempfang vor dem Kulturhaus war schon vorbereitet.
 
 
 
 
 
   
   
 
 

  • Gruppenfoto des Brautpaares und der anwesenden Kameraden.

  • Diesen Schlauchbogen musste das Paar durchschreiten.

  • Ein Sektempfang vor dem Kulturhaus war schon vorbereitet.
 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK