Wehren übten gemeinsam im DALEX Werk in Wissen

Eine starke Rauchentwicklung nach einem lauten Knall in der Trafostation wird gemeldet. Zwei Personen werden in den Hallen vermisst, ein verunglückter Dachdecker muss vom Dach gerettet werden. Das Übungsszenario für die Feuerwehren aus Wissen und Hamm war vielfältig. Doch die Wehrleute lösten die Aufgaben souverän.

 

Am Samstagnachmittag fand nun endlich die lang geplante Übung der Feuerwehren Wissen und Hamm beim Schweissmaschinenhersteller Dalex in Wissen statt. Schon zweimal musste die Übung wegen realen Einsätzen ausfallen. Im letzten Jahr brannte es im Hammer Industriegebiet und Anfang diesen Jahres ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße in Wissen.

Ein lauter Knall in der Trafostation des Unternehmens war die Ursache für die starke Rauchentwicklung im Gebäude. Der Qualm breitet sich sehr schnell aus. Als der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Wissen am Brandobjekt eintraf, wurde dem Wehrführer und Einsatzleiter der Feuerwehr Wissen, David Musall mitgeteilt, dass eine Person vermisst wird. Während sich ein Teil der Einsatzkräfte sofort mit Atemschutzgeräten ausgestattet auf die Suche machten, wurde auf der Rückseite eine Riegelstellung aufgebaut.


            

                                                                       Die Wehrleute aus Wissen und Hamm haben die ersten Maßnahmen eingeleitet.

Diese sollte die Ausbreitung des Brandes auf die Benachbarte Halle verhindern. Gerade als die Kameraden aus Hamm eintrafen, wurde der Einsatzleitung eine zweite Vermisste Person gemeldet. Der Mann hatte sich durch einen Seiteneingang Zugang zum Keller verschafft, um nachzusehen wo es brennt. Sofort werden weitere Feuerwehrleute in den Keller geschickt. Die zwei vermissten Personen konnten zügig aufgefunden und aus dem Gebäude gebracht werden. Anschließend konnte man sich komplett auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Nach gut zwanzig Minuten konnte dann Feuer aus gemeldet werden. Ein großer Lüfter wurde noch eingesetzt, um den Rauch aus der Halle zu blasen. Die Besatzung der Drehleiter musste während den laufenden Löscharbeiten noch einen verunglückten Dachdecker vom Hallendach retten. Auch diese eingespielte Zusatzaufgabe meisterten die Feuerwehrleute mit Geschick. Bei einem kleinen Imbiss im Feuerwehrhaus Wissen sprachen die Übungsleiter und Beobachter noch einige Punkte an. Die Zusammenarbeit der beiden Wehren hat gut funktioniert, so hieß es abschließend. Einen großen Dank sprach man Thomas Mayinger von der Firma Dalex aus, die das Objekt für diese gemeinsame Übung zur Verfügung gestellt hatten.  (am) 


Fotos: Alexander Müller


Übersicht
Originalgröße
 
Eine vermisste Person wurde gefunden und wird aus dem Gebäude gebracht.
Eine vermisste Person wurde gefunden und wird aus dem Gebäude gebracht.
Eine vermisste Person wurde gefunden und wird aus dem Gebäude gebracht.
Übersicht
Originalgröße
 
Absprache zwischen dem Angriffstrupp und des Führungskräften.
Absprache zwischen dem Angriffstrupp und des Führungskräften.
Absprache zwischen dem Angriffstrupp und des Führungskräften.
Übersicht
Originalgröße
 
Die Drehleiter aus Wissen wird für die Riegelstellung eingesetzt.
Die Drehleiter aus Wissen wird für die Riegelstellung eingesetzt.
Die Drehleiter aus Wissen wird für die Riegelstellung eingesetzt.
Übersicht
Originalgröße
 
Lagebesprechung der Führungskräfte am Einsatzleitwagen.
Lagebesprechung der Führungskräfte am Einsatzleitwagen.
Lagebesprechung der Führungskräfte am Einsatzleitwagen.
Übersicht
Originalgröße
 
Auch die zweite Person ist gefunden.
Auch die zweite Person ist gefunden.
Auch die zweite Person ist gefunden.
Übersicht
Originalgröße
 
Ein Rauchschutzvorhang wird angebracht.
Ein Rauchschutzvorhang wird angebracht.
Ein Rauchschutzvorhang wird angebracht.
Übersicht
Originalgröße
 
Atemschutzgeräteträger stehen für den Einsatz bereit.
Atemschutzgeräteträger stehen für den Einsatz bereit.
Atemschutzgeräteträger stehen für den Einsatz bereit.
 
 
 
 
 
   
   
 
 
 

  • Eine vermisste Person wurde gefunden und wird aus dem Gebäude gebracht.

  • Absprache zwischen dem Angriffstrupp und des Führungskräften.

  • Die Drehleiter aus Wissen wird für die Riegelstellung eingesetzt.

  • Lagebesprechung der Führungskräfte am Einsatzleitwagen.

  • Auch die zweite Person ist gefunden.

  • Ein Rauchschutzvorhang wird angebracht.

  • Atemschutzgeräteträger stehen für den Einsatz bereit.
 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK