von der Planung bis zur Ausführung

Judenfriedhof


deutsch-französisches Skulpturenprojekt für den ehemaligen jüdischen Friedhof in Hamm (Sieg)




Davids Stern


Aufstieg, Abstieg,

Morgenröte oder Abendrot?

Aufgang, Untergang,

Morgen-oder schon Abendstern?

Ewiger Kreislauf

Im Weltenrad.

Klagelieder, angestimmt

An den Ufern von Babylon.

Und letzter Schrei

Von der Feste Massada.

Im Wald ohne Buchen

Und auf birkenloser Au

Zu blutigem Schweifstern geschunden.

                                                           Davids Stern: Leuchte! Leuchte Warnung, Leuchte Hoffnung.



Die Planung


Zeichnung1Man muss die Skulptur beweglich

halten, damit man sie im Bedarfsfall

versetzen kann.


Um die Namen auf der Plexiglasscheibe

lesen zu können, braucht sie eine

entsprechende Höhe.


Vielleicht kann man die Basis durch

Holz, Stein- oder Stahlelemente

erhöhen.


Mein Holzdreieck könnte aus

Eichenplanken oder gefundenen Ästen

entstehen.


Ich werde mal beide Varianten

vorbereiten.






Ansichten der Arbeit

Zeichnung2




Gedankensplitter

unserer deutsch-französischen Zwiegespräche


Denk-mal! - Kultur-Erbe Monument(al)? Vergangenheit heute Zukunft

Wurzeln und Ziele Verantwortung - tradieren = weiter reichen -


Kunst:

unnütz aber unentbehrlich!











Arbeiten







Stichworte zu unserem großen Zukunftsprojekt Stahl, geschlossen und durchbrochen Eisenbahnschienen

Eisenbahnschwellen

steinerne Überreste hebräischeSchriftzeichen

innen und außen -

Körper und Geist gelebte Erinnerung


 
 
Kontakt

KulturHausHamm
Scheidter Straße 11-13
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: 02682 969789

Fax: 02682 67420
Mail: kulturhaus@hamm-sieg.de

Ortsplan

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK