Stiftungsziele:

  • Begabtenförderung von Schülerinnen und Schülern der Integrierten Gesamtschule 57577 Hamm (Sieg), insbesondere der Musikerziehung in der/den Klasse/n für Musik
  • Förderung der Bläsergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde, 57577 Hamm (Sieg)
  • Stundenhilfe für hauswirtschaftliche Hilfsdienste für alleinlebende, kranke und alte Menschen innerhalb der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg)
  • Besucherdienste bei alleinstehenden Senioren/innen; Aufstellen und Hilfe bei Betreuungsprogrammen. Unterstützungsdienste bei Behinderten, insbesondere bei Transporten
 

Die neu in Hamm gegründete Adele-Pleines-Hilfe-Stiftung möchte langfristig und gezielt fördern

 

Mit der Adele-Pleines-Hilfe-Stiftung wurde in der Verbandsgemeinde Hamm im Jahr 2005 die erste Stiftung ins Leben gerufen. Zur Bildung eines finanziellen Grundstocks stellte die Namensgeberin und Initiatorin Adele Pleines aus Hamm einen namhaften fünfstelligen Betrag zur Verfügung, der zwischenzeitlich durch eine weitere Zuwendung von Christiane Zenke, Freundin und langjährige Arbeitskollegin von Adele Pleines, eine entsprechende Aufstockung erhielt.

 

Die von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier anerkannte rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts verfolgt insbesondere vier Ziele, die in der Stiftungssatzung verankert sind. Dazu zählen die Begabtenförderung von Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Hamm, insbesondere der Musikerziehung in der/den Klasse/n für Musik, die Förderung der Bläsergruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Hamm, Stundenhilfe für hauswirtschaftliche Hilfsdienste für alleinlebende, kranke und alte Menschen innerhalb der Verbandsgemeinde Hamm sowie Besucherdienste bei alleinstehenden Senioren/innen; Aufstellen und Hilfe bei Betreuungsprogrammen, Unterstützungsdienste bei Behinderten, insbesondere bei Transporten.

Die Satzung sagt weiter aus, dass die Stiftung selbstlos tätig ist und keine eigenwirtschaftliche Zwecke verfolgt. Ihre Aufgaben werden aus den Erträgen des Stiftungsvermögens sowie sonstigen Zuwendungen, soweit diese nicht ausdrücklich zur Erhöhung des Stiftungsvermögens bestimmt sind, erfüllt.

Von der Stiftungssatzung wird auch die Besetzung des Vorstandes vorgegeben. Diesem gehören der jeweilige Bürgermeister/Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Hamm als Vorsitzender, der jeweilige Rektor der Integrierten Gesamtschule Hamm, der/die Vorsitzende des Elternbeirates der Integrierten Gesamtschule Hamm sowie die Vorsitzende der Landfrauengruppe, Bezirk Hamm an. Darüber hinaus gehören drei Mitglieder dem Stiftungsrat an.

In einer gemeinsamen Gesprächsrunde ging Stifterin Adele Pleines auf ihre persönlichen Gedanken, die zur Errichtung der Stiftung zu Grunde lagen, ein. „Die Inhalte zur Gründung einer Stiftung“, so Adele Pleines, „kamen gedanklich aus dem Elternhaus und aus dem Beruf heraus.“ Als 13. Kind sei sie in einer Großfamilie aufgewachsen, „einer musste für den anderen da sein, gegenseitige Hilfestellungen waren erforderlich, alle wichtigen und sozialen Komponenten wurden dabei durchlebt.“ In Zeiten großer wirtschaftlicher Not sei es unerlässlich gewesen, sich in der Großfamilie untereinander zu helfen.



In jungen Jahren fand sie Arbeit in der Landwirtschaft, um sich dann in den Folgejahren extern und intern schulisch bis zum Abschluss als Fachlehrerin für landwirtschaftliche Hauswirtschaft weiterzu-bilden. Auch danach standen weitere Fortbildungen stets mit im Vordergrund. Im Jahre 1948 kam Adele Pleines in den Kreis Altenkirchen, übernahm die Leitung der weiblichen Abteilung der Landwirtschaftsschule Altenkirchen.

Auch nach der Pensionierung im Jahre 1978 engagierte sich die 1916 in Uedem/Kleve geborene Stifterin in sozialen Bereichen, gab Hilfestellungen für Aussiedler und führte sozial-ökonomische Beratungen durch. Mit der nunmehr ins Leben gerufenen Stiftung soll langfristig und gezielt gefördert werden. Ein wichtiger Aspekt für sie ist, dass das Geld in der Verbandsgemeinde Hamm verbleibt. Die Begabtenförderung und musische Bildung ansprechend führte sie aus, dass es keine bessere Möglichkeit gebe, Kreativität Spaß, Herzensfreude, Zielstrebigkeit und Disziplin zu vermitteln.

Bürgermeister Rainer Buttstedt zeigte sich erfreut über die Errichtung der Stiftung. „Das war eine Entscheidung mit Weitsicht.“ Buttstedt sprach der Stifterin, die die nächste Generation im Blick habe, einen herzlichen Dank aus. Gleichzeitig bat er für die Stiftung zu werben und auf deren Zielsetzungen - Förderung von Bildung und Erziehung, von Kultur und Kunst, der Jugendhilfe, der Altenhilfe sowie der Musik - hinzuweisen. Stifterin, Vorstand und Stiftungsrat hoffen diesbezüglich auf weitere Spenden durch Privatleute sowie Aktivitäten von Vereinen und Institutionen, die Erlöse aus Veranstaltungen der Stiftung zur Verfügung stellen.

 
 
Kontakt

Adele-Pleines-Hilfe-Stifung
Lindenallee 2
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: 02682 95 22 31
Fax: 02682 95 22 931
pleines-stiftung@hamm-sieg.de


IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Spendenkonto
Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN:DE27573510300110076551
SWIFT-BIC: MALADE51AKI
Rechtsgrundlage
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos
oK