Außenansicht des Kindergarten Breitscheidt mit Mougli und Balu als Grafiti

Kindergarten "Abenteuerland"

Herzlich Willkommen im Kindergarten Breitscheidt

Anmelde- & Aufnahmeverfahren

Wenn Sie Ihr Kind in unserer Einrichtung anmelden möchten nehmen Sie bitte telefonischen oder schriftlichen Kontakt mit uns auf.

Für eine Anmeldung wird ein persönlicher Gesprächstermin mit Ihnen und der Leitung oder der stellvertretenden Leitung vereinbart.

Das Anmeldegespräch

Beim Anmeldegespräch erhalten Sie zunächst grundlegende Informationen über die Einrichtung und erhalten eine Führung durch den Kindergarten. Im Anschluss nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen. Zum Abschluss füllen Sie den Anmeldebogen aus und Sie erhalten unsere Infobroschüre sowie das Eingewöhnungskonzept.

Wichtig:

Die Anmeldung ist keine feste Zusage für einen Kitaplatz.

Einladung zum Aufnahmegespräch

3 Monate vor dem geplanten Aufnahmetermin wird der Termin für das Aufnahmegespräch vereinbart.

Aufnahmegespräch

Beim Aufnahmegespräch wird der Aufnahmetermin und der Beginn der Eingewöhnungszeit für Ihr Kind festgelegt. Wir aktualisieren das vorhandene Datenblatt und Sie erhalten die restlichen Aufnahmeunterlagen und Informationen über die Kindergartenzeit. Ein Betreuungsvertrag wird abgeschlossen. Ein Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz besteht nicht. Das Aufnahmegespräch wird von der Leitung und der zukünftigen Bezugserzieherin geführt.

1
true
Ein Kind mit seiner Erzieherin im Bällchenbad
EINGEWÖHNUNGSMODELL
In der Anfangszeit in einem Kindergarten ist das Kind mit unbekannten Räumen, fremden Erwachsenen und anderen Kindern konfrontiert. Es muss sich an neue Situationen, veränderte Tagesabläufe und die tägliche Trennung von den Eltern gewöhnen.

Diese Veränderungen fordern dem Kind GRO?E Lern- und Anpassungsleistungen ab, die durchaus mit erheblichem Stress verbunden sein können.

Daher werden die U3 Kinder im regulären Kindergartenalltag aufgenommen und dort konstant von einer Bezugsperson betreut. Dabei haben wir uns das „Berliner Modell“ zu Herzen genommen, um dem Kind einen möglichst behutsamen Start in den Kindergarten zu ermöglichen.