Rathaus Hamm (Sieg)

Verwaltung & Politik

... in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden. Hier informieren wir Sie über behördliche Leistungen ebenso wie über die politische Arbeit in den Räten.

Ortsgemeinde Etzbach

Blick auf Etzbach

Lage/Infrastruktur

Der Ort Etzbach liegt eingebunden in der Siegaue zwischen der Stadt Wissen und der Landesgrenze (Sieg) nach Nordrhein-Westfalen. Die Ortsgemeinde Etzbach besteht aus den Ortsteilen Etzbach (140 m/NN) und Heckenhof (260 m/NN) sowie dem Hofgut Herrgottsau.

Der Ort wird durch die Kreisstraßen K 60 und K 59 an das überörtliche Straßennetz der Bundesstraßen angebunden. Weiterhin führt entlang des Ortsrandes mit der Abgrenzung zum Industriegebiet die Bahnlinie Köln/Siegen mit eigenem Bahnhof und einer Park&Ride–Anlage. Etzbach unterhält und bewirtschaftet mit der gemeindeeigenen Firma Industriepark Sieg (IPS) ein Industriegebiet von ca. 10 ha Grundstücksfläche und ca. 28.000 qm Gewerbehallenflächen, die an Gewerbebetriebe verpachtet werden. Zu den umliegenden Zentren Altenkirchen, Wissen und Hamm sowie den Städten Köln und Siegen bestehen gute Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Geschichtliche Darstellung

Der Ort Etzbach wurde erstmals in einer Urkunde aus dem Jahre 1290 erwähnt, in der erstmals einer derer "von Etzbach" auftauchte. Erwähnt wurden dann im Jahre 1300 die Gebrüder Gerhard und Arnold von Etzbach in einem domkirchlichen Schriftstück zu Köln. Etzbach gehörte damals zum Kirchspiel Hamm und damit zur Grafschaft Sayn–Hachenburg. Ab 1551 wohnte die Familie von Etzbach auf der heute noch bestehenden Burg Mauel in der Nähe von Windeck-Rosbach. In der weiteren Geschichte ist der Ort Etzbach sehr stark mit der Familie Korf verbunden; Wilhelm Korf II. ist der erste Verfasser der Chronik von Etzbach, die zur 700-Jahr-Feier im Jahre 1990 von Alfred Hassel von den Heimatfreunden im Hammer Land ergänzt und fortgeführt wurde.

Eine neue Homepage der Ortsgemeinde befindet sich in Vorbereitung!