Außenansicht des Kindergarten Breitscheidt mit Mougli und Balu als Grafiti

Kindergarten "Abenteuerland"

Herzlich Willkommen im Kindergarten Breitscheidt

Qualitätsmerkmale

Um zu lesen, was uns wichtig ist, können Sie auf die fünf grünen Boxen klicken. Weitere Punkte, die die Qualität unserer Arbeit ausmachen, sind: 

  • Begleitetes Freispiel
  • Körperliche Bewegung
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Musikalische Früherziehung
  • Medienerziehung
  • Elternarbeit


Freispiel

„Kinder brauchen die Gelegenheit Erfahrungen selbst zu machen, Dinge auseinanderzunehmen und wieder zusammenzusetzen, sich auszutoben. Das erfolgt im Spiel mit Gleichaltrigen, in der Familie und manchmal auch zurückgezogen und konzentriert allein. Im Spiel lernen Kinder sowohl, sich an Regeln zu halten als auch sie gemeinsam mit den Mitspielern zu verändern. Sie üben, sich zu konzentrieren und mit aller Kraft auf ein Ziel hinzuarbeiten. Sie lernen zu gewinnen und zu verlieren, Freude zu erleben, ohne den anderen auszugrenzen und Ärger oder Misserfolg auszuhalten, ohne aggressiv zu werden. Im Spiel mit ihren Freunden und ihrer Familie erleben sie sich als Teil einer sozialen Gemeinschaft und lernen, sich nach Spiel- bzw. sozialen Regeln zu verhalten. Sie entwickeln Verantwortung und Solidarität, Rücksichtnahme und Fairness. Und ganz nebenbei schulen Kinder ihre Sinne, trainieren Muskeln, Bewegungsabläufe und Geschicklichkeit. Dies alles und noch viel mehr lernen sie beim Spielen: angstfrei, in positiver Atmosphäre, in einem Klima von Zuwendung und Vertrauen - eben spielerisch. Kinder unterscheiden dabei nicht zwischen Spielen und Lernen, sie lernen spielend.“

(Prof. Dr. Dr. Manfred-Spitzer-Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Ulm)

Das Kind ahmt Erlebtes und Beobachtetes nach, verarbeitet unbewältigte Erlebnisse, beginnt zu begreifen und entwickelt Lösungen. Dabei entwickelt sich die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, Wünsche zu äußern oder Beschwerden kundzutun. Fantasie, Kreativität, Motorik, logisches Denken, Gefühle ausdrücken, soziales Miteinander, Kompromissbereitschaft, Konfliktlösungen entwickeln, sprachlicher Ausdruck und Freude beim Tun werden durch das selbstlose Spielen gefördert.


  • Das Spiel des Kindes ist keine Spielerei!
  • Das Spiel des Kindes ist keine sinnlose, vertane Zeit!
  • Das Spiel des Kindes ist eines der wichtigsten Erfahrungsfelder für Kinder!
  • Das Spiel des Kindes ist ein unersetzliches Entwicklungsfeld für den
    Aufbau von Fähigkeiten (Kompetenzen) und den Ausbau von Fertigkeiten!



Körperliche Bewegung

Für uns ist die Bewegung ein wichtiges Element zur gesunden Entwicklung der Kinder. Sie ist die wichtigste Voraussetzung für ein gesundes Leben und einen ausgeglichenen seelisch-körperlichen Zustand. Wichtig sind vor allem Bewegungsangebote, die für die Kinder eine Herausforderung bedeuten und die sie mitgestalten dürfen. Die Freude am Tun und der Bewegung steht dabei an erster Stelle. Um ihren Bewegungsdrang auszuleben, stehen den Kindern in unserer Einrichtung der Flur als Turnhalle und das große Außengelände zur Verfügung.

Folgende Ziele möchten wir mit den Bewegungsangeboten bzw. Turnangeboten erreichen:

Ein Kind rutscht eine grüne Rutsche hinunter.
  • Dem Bewegungsdrang der Kinder entgegenkommen und ihr Bewegungsbedürfnis durch ein kindgerechtes Spiel- und Bewegungsangebot befriedigen
  • Kindern die Möglichkeit geben, ihren Körper kennenzulernen und ihnen eine realistische Selbsteinschätzung zu ermöglichen
  • Kinder sollen sich mit ihrer räumlichen und dinglichen Umwelt auseinandersetzen können
  • Motorische Fähigkeiten erweitern und verbessern
  • Das gemeinsame Spiel von leistungsstärkeren und leistungsschwächerer Kindern ermöglichen
  • Körperliche Zustände wie Ermüdung, Erschöpfung, Anspannung und Entspannung erleben
  • Eigene körperliche Grenzen erfahren und erkennen
  • Zu erleben, dass durch Üben und Ausprobieren die körperliche Fähigkeit verbessert werden kann
  • Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit gewinnen -> Selbstvertrauen
  • Über Bewegung mit anderen Kindern Kontakt aufnehmen und Sozialkompetenz üben
  • Sich durch Bewegung ausdrücken und mitteilen
  • Rücksicht auf andere nehmen und Bedürfnisse im gemeinsamen Spiel beachten
  • Beim Spiel/Turnen über die eigenen Grenzen hinauswachsen


Alltagsintegrierte Sprachförderung

Die Sprachförderung von Kindern gelingt nach aktuellem Stand der Forschung vor allem durch länger anhaltende Gespräche, die Kinder zum Nachdenken und Weitersprechen anregen. Uns ist es wichtig, die Kinder ganzheitlich und spielerisch in ihrer Sprachentwicklung zu unterstützen und zu fördern. Daher ist die Alltagsintegrierte Sprachförderung von großer Bedeutung. Sie setzt da an, wo jedes Kind sich persönlich beim Eintritt in unsere Kita befindet und begleitet die Kinder bis zum Schuleintritt. Unser gesamtes Team begleitet die natürliche Sprachentwicklung der Kinder in allen Altersstufen.

Sprachförderung kann

  • in der gesamten Gruppe stattfinden, z.B. im Stuhlkreis, indem erzählt, gespielt und gesungen wird
  • oder in Kleingruppen, wenn z.B. die Erzieherin mit einigen Kindern in den Aktionsraum geht, um dort gemeinsam ein Bilderbuch zu betrachten
  • sie kann auch an einzelne Kinder gerichtet sein, z.B. in einem kleinen Gespräch zwischen Erzieherin und Kind oder einem gemeinsamen Spiel.

Sprachförderung findet jeden Tag und zu jeder Zeit statt und wird in allen Bereichen der Umsetzung unserer pädagogischen Arbeit berücksichtigt.


Musikalische Früherziehung

Musik spielt eine große Rolle. Hier hat eine Erzieherin ein Kind und eine Gitarre auf dem Schoß.

Musik ist im gesamten Kindergartenalltag allgegenwärtig! Singen macht den Kindern Freude und entwickelt ihr Gefühl für

  • Melodie und Rhythmus,
  • das darstellende Spiel,
  • kreatives Gestalten,
  • Sprachfähigkeit,
  • verschiedene Instrumente, ihre Funktionsweise und ihren Klang
  • Freude am Experimentieren und:

Musik verstärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl!


Medienerziehung

Kinder erfahren in ihrem Umfeld und durch die Welt der Erwachsenen, dass Medien im Alltag allgegenwärtig und von besonderer Bedeutung sind. Der Begriff Medien umfasst alle Mittel zur Information, zum Lernen und zur Unterhaltung. Es können Bücher sein, Spiele, Filme, das Fernsehen, Audio-Medien oder Computer. 

Uns ist es wichtig, den Kindern die Möglichkeit zu geben, erste Erfahrungen im Umgang mit Medien zu machen, ihre Neugier und Entdeckerlust zu unterstützen und ihnen den sinnvollen Gebrauch zu vermitteln.

Kindern wird ermöglicht, die Vielfalt der verschiedenen Medien kennen zu lernen, ihre Funktion und den Nutzen von Medien zu erfahren, den sinn- und maßvollen Umgang mit Medien zu üben und ihre Medienerfahrungen, die sie außerhalb des Kindergartens machen, zu verarbeiten (z.B. in Rollenspielen).


Elternarbeit

Eine gute Kindergartenqualität kann nur entstehen, wenn eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Personal und Eltern besteht. Eltern sind die wichtigsten Bindungspersonen und haben eine elementare Bedeutung für ihr Kind. Nur da, wo Eltern gehört und angenommen sind, wissen sie ihr Kind gut und professionell betreut.

Das häufigste und im nächsten Zusammenhang mit dem Kind stehende Kommunikationsmittel ist das Gespräch. Für uns gehören Gespräche mit den Eltern zum Kindergartenalltag. Der Inhalt eines Gespräches ist sehr vielfältig und viel mehr als ein Austausch von Informationen.

Zwei verschiedene Gesprächssituationen stehen uns zur Verfügung:

Da gibt es zum einen die Möglichkeit für ein Tür-und-Angel-Gespräch. Wenn Dinge dringend besprochen werden müssen, nehmen wir uns auch zur Bring- und Abholzeit für den betreffenden Elternteil Zeit. 

Merken wir im Gespräch, dass die Problematik auf diesem Wege nicht ausreichend besprochen werden kann, vereinbaren wir mit dem betreffenden Elternteil ein ausführliches Gespräch, an dem zwei ErzieherInnen teilnehmen. In diesem Gespräch ist es uns wichtig, Ihr Kind in seiner Gesamtheit zu sehen, den Blick aufs Positive zu lenken und keinesfalls defizitorientiert zu argumentieren. Für diese Entwicklungsgespräche muss nicht zwingend ein konkreter Anlass bestehen. 

Wir freuen uns, wenn sich Eltern Zeit nehmen mit uns gemeinsam über ihr Kind zu sprechen und sich mit uns über positive Entwicklungen zu freuen!