Rathaus Hamm (Sieg)

Verwaltung & Politik

... in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) und ihren Ortsgemeinden. Hier informieren wir Sie über behördliche Leistungen ebenso wie über die politische Arbeit in den Räten.

Gemeindewappen

Wappen der Ortsgemeinde Etzbach

Erläuterungen:

Vom linken und rechten unteren Rand durchlaufen zwei Wellenbänder das Gemeindewappen bis zur Mitte, um hier in ein weiteres Wellenband einzumünden. Die beiden unteren Wellenbänder symbolisieren den Etzbach und die Nister, das obere Wellenband die aufnehmende Sieg. 

Durch die drei Wellenbänder wird das Wappen in drei Abschnitte geteilt, die den Bezug zu den drei Ortsteilen Etzbach, Heckenhof und Hergottsau ergeben. 

Die Ortsgemeinde Etzbach gehörte zur früheren Grafschaft Sayn-Hachenburg. Im linken Abschnitt des Wappens erscheint daher das Wappentier - goldener leopardierter Löwe – auf rotem Grund.

Im rechten Abschnitt des Wappens ist auf grünem Grund eine Eule zu sehen. Die stilisierte Eule entspricht dem jahrhundertealten Attribut der Etzbacher Eulen. Zugleich drückt sie das hohe Aufkommen dieser Gattung und ein hohes  Aufkommen seltener Vögel im Gemeindegebiet aus. Der grüne Untergrund symbolisiert zudem Waldungen und Landwirtschaft.

Der stilisierte Fisch auf blauem Grund im unteren Abschnitt versinnbildlicht den Fischreichtum der Sieg und die örtliche Fischereigenossenschaft. Hierin ist auch ein Bezug zum Genossenschaftsgründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen aus dem Nachbarort Hamm an der Sieg zu sehen.


Farben:

  • Rot und Gold - Wappenfarben von Sayn-Hachenburg; Symbol für ehemalige Territorialzugehörigkeit
  • Grün - Hinweis auf Waldungen und landwirtschaftlich genutzte Flächen
  • Silber - Gewässer der Sieg, der Nister und des Etzbachs
  • Blau - Hinweis auf den Fischreichtum in der Sieg und die Fischerei